Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.02.2018, 12:11 Uhr

Bushaltestelle in Osterwald durch Verkehrsunfall zerstört

Zwei Autos sind am Mittwochnachmittag in Osterwald zusammengestoßen. Dabei schleuderte ein Fahrzeug in eine Bushaltestelle, die komplett zusammenbrach. Die Autofahrerin blieb nahezu unverletzt.

Bushaltestelle in Osterwald durch Verkehrsunfall zerstört

Die Bushaltestelle stürzte über dem Auto zusammen. Foto: Polizei

gn Osterwald. Die Polizei meldet einen außergewöhnlichen Verkehrsunfall mit sehr hohem Sachschaden in Osterwald, der am Mittwochnachmittag auf der Straße Hessinkfeld geschah. Dabei erlitt eine Autofahrerin leichte Verletzungen.

Ein 25-jähriger Nordhorner war gegen 15.40 Uhr mit seinem VW Golf auf der Veldhauser Straße in Richtung Alte Piccardie unterwegs. An der Kreuzung zur Straße Hessinkfeld übersah er einen in Richtung Norden fahrenden 5er BMW einer 50-jährigen Frau aus Twist. Beide Autos stießen zusammen. Der BMW schleuderte in ein massiv errichtetes Buswartehaus. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte das Satteldach des Gebäudes auf das Auto.

Die 50-jährige Autofahrerin konnte sich selbstständig und nahezu unverletzt aus dem total beschädigten BMW befreien. Sie begab sich am Folgetag vorsorglich in ärztliche Behandlung. Der 25-Jährige blieb unverletzt. Am BMW und dem Buswartehaus entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 42.000 Euro.

Bushaltestelle in Osterwald durch Verkehrsunfall zerstört

Aus diesem Trümmerfeld konnte sich die Autofahrerin nahezu unverletzt befreien. Foto: Polizei

Bushaltestelle in Osterwald durch Verkehrsunfall zerstört

Die Bushaltestelle hat das Auto begraben. Foto: Polizei

Orte

Karte

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren