20.11.2021, 12:00 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Zum Sonntag

„Wenn jeder an sich denkt,…“

Von Rainer Axmann

„Wenn jeder an sich denkt, ... ist an alle gedacht“, das sagt ein guter alter Freund aus der kirchlichen Jugendarbeit meistens in grenzwertigen Situationen; etwa dann, wenn jemand egozentrisch nur die eigenen Interessen sieht; oder, wenn es um krasse kirchliche oder gesellschaftliche Missstände geht.

Ist dieser Spruch nur eine zugespitzt lustige Pointe? Oder zeigt sich gerade jetzt in Krisenzeiten die bittere Wahrheit: Zeigt sich in der Krise der wahre, zutiefst egoistische Charakter der Menschen? (Wut-)Bürger, die alles besser wissen, aber selber nicht anpacken? Politiker, die am Ende des Tages nur in die eigene Tasche wirtschaften? Kirchenvertreter, die „Wasser predigen und (heimlich) Wein saufen“?

Sind wir Menschen im Grunde nur triebgesteuerte Egoisten, die in der Krise zuerst die eigene Haut retten wollen?

Ich denke: „Nein“, denn es gibt schon seit den 1960er-Jahren psychologische Forschungen, die das Gegenteil nahelegen. Schon Kinder sind nach diesen Studien fähig, Mitgefühl zu entwickeln. Schon Kinder handeln aus eigenem Antrieb selbstlos – auch dann, wenn sie nicht beobachtet werden.

Kurzum, es gibt vermutlich beides: Die Verführung zum Egoismus – aber auch die Entscheidung zum Mitgefühl, zum solidarischen Handeln – das hört sich nach frommen Wünschen an; deshalb hier drei Beispiele:

  • Beispiel 1: Die Kinder der Kita St. Klara in Lohne vermeiden seit geraumer Zeit weitgehend Plastikverpackungen. Ein kleiner Beitrag zur Plastikvermeidung, der inzwischen auch weitere Kreise zieht.
  • Beispiel 2: Viele Jugendliche in Sportvereinen und Jugendverbänden sorgen „ganz nebenbei“ für ein gutes Miteinander. Ein kleiner Beitrag zu einer respektvollen Gesellschaft bei uns in der Grafschaft und darüber hinaus.
  • Beispiel 3: Viele Politiker bringen viel Zeit und Energie auf, um unsere Kommunen und unseren Landkreis gut durch die Corona-Krise und durch die Klima-Krise zu bringen. Ein lokaler Beitrag für eine globale Herausforderung.

Drei kleine Beispiele, die zeigen: Es gibt viele engagierte Menschen und tolle Initiativen bei uns, die weit über den eigenen Horizont hinausdenken.

Passend hierzu feiern die Kirchen diesen Sonntag zwei Feiertage: Die katholische Kirche feiert an diesem Sonntag das „Christkönig“-Fest: Wir Katholiken feiern an diesem Festtag, dass Jesus Christus schlussendlich unser einziger und wahrer „König“ ist. Ein „König“ allerdings, der solidarisch ist – gerade mit den „an den Rand Gedrängten“.

Unsere evangelischen Schwestern und Brüder feiern an diesem Sonntag den Ewigkeitssonntag – auch Totensonntag genannt: Unser Leben ist endlich und – so glauben wir Christen – gleichzeitig „unendlich“. Somit ist es wichtig, sein Leben bewusst zu leben und mitunter über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen. Der Gründer der Pfadfinderbewegung, Robert Baden-Powell, hat kurz vor seinem Tod im Jahr 1941 einen Abschiedsbrief an „seine“ Pfadfinder geschrieben; darin heißt es: „Das eigentliche Glück findet ihr darin, dass ihr andere glücklich macht. Versucht, die Welt ein bisschen besser zu hinterlassen, als ihr sie vorgefunden habt.“ In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Euch einen schönen, ökumenisch-verbundenen Ewigkeitssonntag beziehungsweise Christ-Königs-Sonntag.

Rainer Axmann ist pastoraler Koordinator in der St. Johannes Apostel/Wietmarschen und St. Antonius Abt/Lohne

Newsletter abonnieren

Um Ihnen Newsletter schicken zu können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse. Bitte melden Sie sich unten an oder registrieren Sie hier eine neue E-Mail-Adresse:

Bereits registriert?

Deine Auswahl kannst du jederzeit ändern. Du erhältst den Newsletter kostenfrei an die E-Mail-Adresse, die du in deinem Benutzerkonto hinterlegt hast.

>>> mehr GN-Newsletter

Vorschau
So erreichen Sie uns

Digital
Hilfecenter

Zentrale
Telefon 05921 707-0

Redaktion
Telefon 05921 707-300

Anzeigen
Telefon 05921 707-400

Abo-Service
Telefon 05921 707-500

E-Mail
gn@gn-online.de

Postanschrift
Grafschafter Nachrichten
Coesfelder Hof 2
48527 Nordhorn