19.01.2022, 04:00 Uhr

Guten Morgen!

Sprung in der Schüssel

Nein, wir haben keine Meise und auch sonst keinen Vogel. Wir haben keinen Schuss und wir haben keine Schraube locker. Wir haben noch alle Latten am Zaun und alle Tassen im Schrank. Aber, das gebe ich offen zu: Wir haben einen Sprung in der Schüssel.

Allerdings, das will ich betonen: Mit dem Sprung in der Schüssel spiele ich nicht auf unseren geistigen Zustand an. Wir sind nicht verrückt geworden, sind nicht irre oder durchgeknallt, wir haben noch alle Sinne beisammen. Zumindest ist das unser eigener Eindruck von uns selbst...

Mit dem Sprung in der Schüssel meine ich wortwörtlich die schadhafte Keramik in unserer Gästetoilette. Durch die zieht sich ein Riss einmal quer unter der Brille hindurch. Und wenn man spült, bilden sich sogar schon erste Tröpfchen an der Außenseite. Hoffentlich kommt der alarmierte Handwerker schnell!

Zum Glück empfangen wir in Corona-Zeiten kaum Gäste. Die dächten womöglich, wir seien nicht ganz dicht.