10.01.2022, 04:00 Uhr

Guten Morgen!

Politische Bildung

Ein Umzug ist nicht nur mit reichlich Arbeit verbunden, er bietet auch immer mal wieder die Chance zu einem Trip in die Vergangenheit. Beim Kistenpacken kam mir jetzt eine Schachtel mit Briefchen, Bildern und Basteleien der Tochter aus Kindertagen in die Hand. „Mama hap dich lip“ stand da beispielsweise auf einem Zettelchen geschrieben. Daneben eine Zeichnung, die Muttern im Walle-Kleid und mit Krönchen (!) darstellen sollte. Lang, lang ist‘s her. Der einstigen Bewunderung als Kindergarten- und Schulkind ist inzwischen die Palastrevolution gegen die mütterliche Autorität im Teenager-Alter gefolgt. Aber es gibt Zeichen der Veränderung: „Wir stimmen demnächst mal demokratisch über meine Wünsche ab“, schlug der Nachwuchs jüngst vor: „Dann bin ich die Mehrheit und du die Opposition.“ Auf die Frage, wie das im Detail funktionieren soll, gab es nur eine lapidare Antwort: „Kann ich dir so ganz genau nicht sagen. Ich habe Politik in der Schule abgewählt.“