22.01.2022, 04:00 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Guten Morgen!

Papiermüll für 15 Cent

author Von Anke Mücke

Als die Jute-Einkaufstasche neulich vergessen zu Hause an der Garderobe hing, habe ich im Supermarkt zur Papiertüte gegriffen. Sie lag griffbereit an der Kasse unterhalb des Laufbandes und kostete 15 Cent. Dafür sollte sie ein paar Kleinigkeiten transportieren. Nichts Schweres. Doch gleich nach dem Anheben der Tüte hörte ich das ratschende Geräusch von reißendem Papier. Der Papierbeutel hatte den Luftraum über dem Packbereich noch nicht mal verlassen, als ich nur noch die Henkel in der Hand hielt.

Wenige Tage später sah ich, wie einem anderen Kunden dasselbe passierte. Eine Woche danach wieder das gleiche Bild. Die Papiertüten hätten zurzeit leider nicht dieselbe Qualität wie sonst, erklärte die Kassiererin. Andere seien momentan jedoch nicht zu bekommen. Corona, Lieferengpässe, Sie wissen schon.

Man könnte uns wenigstens mit einem kleinen Schildchen am Tütenfach warnen: „Achtung, nicht überlasten. Maximale Tragkraft: ein Papiertaschentuch.“

Newsletter abonnieren

Um Newsletter auswählen zu können, müssen Sie auf GN-Online angemeldet sein.

Bereits registriert?
Noch nicht registriert?

Deine Auswahl kannst du jederzeit ändern. Du erhältst den Newsletter kostenfrei an die E-Mail-Adresse, die du in deinem Benutzerkonto hinterlegt hast.

Mehr GN-Newsletter »

Vorschau
So erreichen Sie uns

Digital
Hilfecenter

Zentrale
Telefon 05921 707-0

Redaktion
Telefon 05921 707-300

Anzeigen
Telefon 05921 707-400

Abo-Service
Telefon 05921 707-500

E-Mail
gn@gn-online.de

Postanschrift
Grafschafter Nachrichten
Coesfelder Hof 2
48527 Nordhorn