29.06.2022, 09:00 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Junge Familie

Ideen für die Schultüte

author Von Frauke Schulte-Sutrum

Liebe Eltern,

die Einschulung ist für Kinder und Eltern ein spannendes Ereignis - schließlich beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Eines darf an diesem Tag auf keinen Fall fehlen: die Schultüte, egal ob selbst gebastelt oder gekauft. Was kann hinein? Hier einige Ideen, auch für den kleinen Geldbeutel:

  • Schulutensilien wie Etui, Lineal, Stifte und Radiergummi
  • Bücher für Lernanfänger, hier einige Beispiele
  • Witzebuch für kleine Lachpausen
  • Trinkflasche
  • Brotdose
  • Sammelkarten (regen den Leseanreiz an)
  • Aufkleber, eventuell mit Stickeralbum
  • Freundebuch
  • Knete
  • Glücksbringer wie Schlüsselanhänger mit dem Vornamen
  • Wecker oder Armbanduhr
  • Eintrittskarte für die Freilichtbühne oder den Tierpark
  • ein bisschen Nervennahrung in Form von Schokolade oder Weingummi

Weitere schöne Ideen gibt‘s auf Instagram.

„Wochenendpapa“ von Renate Alf.

„Wochenendpapa“ von Renate Alf.

Pointierte Cartoons

Im Alltag von Familien und pädagogischen Fachkräften in Kindergärten gibt es Situationen mit Kindern, die zum Nachdenken anregen und eine neue Perspektive einfordern. Sie mit Worten zu beschreiben ist eine Sache – Künstlerin Renate Alf stellt sie in Zeichnungen dar. Einige ihrer Arbeiten sind nun im Neuenhauser Jugendzentrum „ska“ zu sehen.

„Ihre Zeichnungen treffen lebensnah und humorvoll die Lebenswirklichkeit von Kindern, Familien und pädagogischen MitarbeiterInnen in Kitas“, beschreiben die Organisatoren vom Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe). „Amüsant und durchaus auch kritisch zeigt sie die Herausforderungen von Familien und pädagogischen Fachkräften in Kindergarten und Schule. Mit pointierten Bildern und Aussagen nimmt die Künstlerin ihren Betrachter in den Bann und zaubert Schmunzeln, Lacher und viele Gesprächsanlässe.“

Ausgewählte Zeichnungen sind bis zum 31. August jeweils zu den Öffnungszeiten im ska, Prinzenstr. 12, zu sehen: montags von 16 bis 20 Uhr, dienstags und donnerstags von 15 bis 21 Uhr sowie freitags von 16 bis 22 Uhr. Die Ausstellung ist Teil der Jubiläumsfeierlichkeiten der Johannes Kindertagesstätte in Neuenhaus. Weitere Informationen beim Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung, nifbe: Gerlinde Schmidt-Hood, NINO-Allee 2 in Nordhorn, Telefon: 05921 963510; E-Mail: gerlinde.schmidt-hood@nifbe.de.

Das Buch „Das komische Gefühl“ erklärt Kindern, ihr Bauchgefühl wahrzunehmen. Foto: Schulte-Sutrum

Das Buch „Das komische Gefühl“ erklärt Kindern, ihr Bauchgefühl wahrzunehmen. Foto: Schulte-Sutrum

„Das komische Gefühl“ von Hans-Christian Schmidt und Andreas Német

Von Frauke Schulte-Sutrum

„Hallo, du! Weißt du, wer ich bin? Ich bin dein komisches Gefühl. Du siehst mich nicht, aber ich bin trotzdem da. Denn ich passe auf dich auf. Damit du merkst, wenn etwas nicht stimmt. Damit du nein sagst, wenn nötig. Oder Hilfe holst.“

Der Klappentext beschreibt schon gut, worum es in diesem „Kraftbuch für alle Kinder“ geht: Auf sein Bauchgefühl zu hören, wenn einem eine Situation seltsam vorkommt. Das kann zum Beispiel sein, wenn eine Frau auf dem Spielplatz zu viele persönliche Fragen stellt oder der Sporttrainer plötzlich im Duschraum auftaucht. Den Kindern wird anhand von anschaulichen Illustrationen und Texten nahe gebracht, dass sie sich trauen dürfen, „Nein!“ zu Fremden oder vertrauten Personen zu sagen und sich Hilfe holen dürfen.

Erschienen im Verlag Klett Kinderbuch, Preis: 15 Euro, ISBN 978-3-95470-268-8

  • Was ist weiß und hüpft durch den Wald? Ein Jumpignon!
  • Was ist weiß, fettig und fliegt über die Wiese? Die Biene Mayo!
  • Wie nennt man befreundete Gummibärchen? Hari-Bros!
  • Was ist süß und springt von Baum zu Baum? Tarzipan!
  • Was ist schwarz-weiß und hüpft von Eisberg zu Eisberg? Der Springuin!

Um Newsletter auswählen zu können, müssen Sie auf GN-Online angemeldet sein.

Bereits registriert?
Noch nicht registriert?
Newsletter abonnieren

Deine Auswahl kannst du jederzeit ändern. Du erhältst den Newsletter kostenfrei an die E-Mail-Adresse, die du in deinem Benutzerkonto hinterlegt hast.

Mehr GN-Newsletter »

Vorschau
So erreichen Sie uns

Digital
Hilfecenter

Zentrale
Telefon 05921 707-0

Redaktion
Telefon 05921 707-300

Anzeigen
Telefon 05921 707-400

Abo-Service
Telefon 05921 707-500

E-Mail
gn@gn-online.de

Postanschrift
Grafschafter Nachrichten
Coesfelder Hof 2
48527 Nordhorn