27.08.2022, 12:00 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Zum Sonntag

Freude und Erfüllung im Alltag finden

Von Andrea Wieners

„Ich freu mich auf die Schule“. Diesen Satz hörten sicher viele in den letzten Wochen, wenn sie ein Kind kennen, das an diesem Wochenende eingeschult wird. Endlich ist es so weit, der lang herbeigesehnte Tag ist da, die Einschulung findet endlich statt. Ich wünsche allen Einschulungskindern, dass das Gefühl der Freude und Neugier über die gesamte Schulzeit erhalten bleibt. Aber nicht nur Kinder, die eingeschult werden, sprechen diesen Satz aus. Auch für mich gilt dieser Satz: Ich freu mich auf die Schule. Nach den Sommerferien ist es immer wieder schön, die Schule zu betreten, die Schulkinder zu sehen und die Kolleginnen und Kollegen zu treffen.

Die „schönste Zeit des Jahres“ liegt hinter uns. Viele haben wie ich ihren Urlaub genossen. Eine wichtige Zeit zum Abschalten und Auftanken. Aber viel wichtiger ist es für mich, dass ich in meinem Alltag, in meiner täglichen Arbeit Freude und Erfüllung finde. Dass ich an (fast) jedem Tag fröhlich und erwartungsvoll meine Arbeit beginne. Kein Hinfiebern auf die nächsten freien Tage, sondern mit Freude, die man uns Christen hoffentlich auch ansieht, jeden Tag erleben. Für den Religionsunterricht in der Schule braucht es diese Haltung, damit der Funke überspringt. Dort sind es nicht die großen Dinge, die toll vorbereiteten Stunden, die begeistern. Offen und ehrlich gelebter Glaube, den man uns Christen ansieht und auch abnimmt, der tut Not.

Ein Text von Paul Weismantel macht dieses deutlich: „Zeugen gesucht. Gefragt sind Frauen und Männer, die überzeugen, weil sie überzeugt sind von dem, was sie verkünden. Gefragt sind Menschen, die das ausstrahlen, was sie sagen und verkörpern, wovon sie reden, die einfach glaub-würdig sind. Zeugen gesucht. Gefragt sind Frauen und Männer, die Zeugnis geben, von der Hoffnung, die sie trägt, vom Vertrauen, das sie prägt, von der Sehnsucht, die sie bewegt, von Gott, der zu uns steht.“

Mit einem Gott, der zu uns steht, kann auch der Alltag zu einem zufriedenen und erfüllten Erlebnis werden.

Andrea Wieners ist Gemeindereferentin der Stadtpfarrei St. Augustinus in Nordhorn

Karte
Newsletter abonnieren

Um Newsletter auswählen zu können, müssen Sie auf GN-Online angemeldet sein.

Bereits registriert?
Noch nicht registriert?

Deine Auswahl kannst du jederzeit ändern. Du erhältst den Newsletter kostenfrei an die E-Mail-Adresse, die du in deinem Benutzerkonto hinterlegt hast.

Mehr GN-Newsletter »

Vorschau
14.01.2023

#ausLiebe

So erreichen Sie uns

Digital
Hilfecenter

Zentrale
Telefon 05921 707-0

Redaktion
Telefon 05921 707-300

Anzeigen
Telefon 05921 707-400

Abo-Service
Telefon 05921 707-500

E-Mail
gn@gn-online.de

Postanschrift
Grafschafter Nachrichten
Coesfelder Hof 2
48527 Nordhorn