03.06.2022, 11:00 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Post vom Chefredakteur

Exklusives aus der Grafschaft - und das Wichtigste aus aller Welt

author Von Steffen Burkert

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

diese Abkürzung ist Ihnen auf GN-Online, in unserem E-Paper oder in der gedruckten Zeitung sicherlich schon häufiger aufgefallen: DPA. Sie steht für Deutsche Presse-Agentur. Wir als Grafschafter Nachrichten sind Kunde der DPA. Wir bezahlen also (dank Ihrer Abonnements) dafür, dass wir Zugriff auf die Dienste der größten Nachrichtenagentur Deutschlands haben und deren Material für unsere überregionale Berichterstattung verwenden dürfen. Dafür bekommen wir (und letztlich Sie, unsere Leserinnen und Leser) ein journalistisches Angebot in einer Qualität, Breite und Aktualität, das wir als Lokalzeitung alleine niemals stemmen könnten. Die GN-Redaktion konzentriert sich derweil auf das, was sie am besten kann und sonst niemand bietet: Qualitätsjournalismus aus der Grafschaft Bentheim und der nahen Umgebung. Oder, um es auf Neudeutsch zu formulieren: „Do what you do best and outsource the rest!“

Eine Agentur von Medien für Medien

Auf die eigenen Stärken konzentrieren und beim Rest zusammenarbeiten: Genau das war das Ziel, als die Deutsche Presse-Agentur 1949 gegründet wurde. Ihre Gesellschafter sind nämlich 174 deutsche Medienunternehmen, die damit zugleich Eigentümer und Kunden der DPA sind. Dazu zählen insbesondere Zeitungs- und Zeitschriftenverlage sowie Rundfunkanstalten und -gesellschaften. Die Grafschafter Nachrichten selbst sind nicht Gesellschafter, aber seit vielen Jahrzehnten ein Kunde wie viele weitere Verlage unterschiedlichster Größe, aber auch Online-Portale, Radio- und TV-Sender sowie Unternehmen, Organisationen und Institutionen. Sie alle beliefert DPA mit Texten und Fotos, aber längst auch mit Videos, Grafiken, Hörfunkbeiträgen, Online-Diensten und anderen Formaten.

Weltweit rund 1000 Journalisten im Einsatz - auch für die GN

Für die DPA arbeiten rund 1000 Journalistinnen und Journalisten, verteilt auf 54 Standorte im Inland und 95 im Ausland. „Die Journalisten der DPA sind in ihrer Berichterstattung frei und unabhängig. Wir bekennen uns zu Wahrheit und Fakten und nicht zu politischen Parteien, religiösen oder kulturellen Überzeugungen, der Industrie oder anderen Interessengruppen“, betont die Agentur. „DPA recherchiert Fakten, interviewt Gesprächspartner, verfolgt Entwicklungen und analysiert Zusammenhänge streng nach den im DPA-Statut festgelegten Grundsätzen. Es wird keine Story veröffentlicht, die nicht von mindestens zwei DPA-Journalisten bearbeitet wurde. Richtigkeit geht immer vor Geschwindigkeit.“

Blick in die Zentralredaktion der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Foto: obs/Michael Kappeler/dpa

© picture alliance/dpa/dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Blick in die Zentralredaktion der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Foto: obs/Michael Kappeler/dpa

Genau deshalb setzen auch wir bei den GN weiterhin auf unsere Zusammenarbeit mit der DPA und haben insbesondere das Angebot auf GN-Online nun noch weiter ausgebaut - in den Ressorts Nordwest, Deutschland & Welt, Panorama und Sport sowie, in Zeiten von Fake-News-Vorwürfen besonders wichtig, auch in regelmäßigen Faktenchecks.

Wenn der Ukraine-Krieg eine neue Wendung nimmt, wenn beim Champions-League-Finale Chaos vorm Stadion ausbricht, wenn im Himalaya ein Flugzeug abstürzt oder wenn die Parteien in Hannover die Weichen für die bevorstehende Landtagswahl stellen, dann erfahren Sie als GN-Leserinnen und -Leser das umgehend auf GN-Online und in der GN-App. Sie können darauf vertrauen, dass alle Nachrichten seriös recherchiert und gründlich gecheckt wurden - von den Reportern und Korrespondenten vor Ort und von erfahrenen Redakteuren in der Zentrale in Berlin. Wenn wir Berichte in der Tageszeitung oder auf GN-Online mit dem Kürzel DPA kenntlich machen, ist dies also ein Merkmal für Qualitätsjournalismus.

Viel mehr als Text und Bild

Soweit möglich, sind auch die Quellen, auf die sich die Journalisten beziehen, und zusätzliche Inhalte verlinkt. Aus unserer lokalen Berichterstattung sind Sie das bereits gewohnt, nun gilt dies auch für unser überregionales Angebot. Wenn Elon Musk twittert, dann finden Sie den Original-Tweet häufig direkt im Text. Wenn neue Kinofilme vorgestellt werden, sehen Sie auf GN-Online auch die Trailer dazu. Wenn es um die steigende Inflation geht, erleichtert Ihnen eine interaktive Erklärgrafik das Verständnis. In Berichten über das schreckliche Massaker in einer Grundschule in Texas zeigt Ihnen eine Karte, wo die Kleinstadt Uvalde liegt. Außerdem laufen unter immer mehr Artikeln DPA-Videos, die Ihnen das Geschehen auch in Ton und bewegten Bildern näherbringen.

Alles Wichtige in einer Zeitung

Exklusives aus der Grafschaft, dazu alles Wichtige aus Niedersachsen, Deutschland und aller Welt: Das konnten Sie immer schon von Ihrer Tageszeitung erwarten - egal ob gedruckt oder digital. Unser Anspruch lautet: Wer die GN liest, der braucht keine zweite Zeitung - und auch keine zweite Nachrichten-App -, um auf dem Laufenden zu sein und mitreden zu können. Dafür setzen wir auf unsere erstklassige Redaktion in Nordhorn, aber als wichtige Ergänzung eben auch auf die weltweit 1000 Kolleginnen und Kollegen bei der Deutschen Presse-Agentur.

___

PS: Wie spannend und innovativ moderner Lokaljournalismus ist, haben meine Kollegen Werner Westdörp und Henrik Hille übrigens kürzlich gezeigt. Selbstverständlich berichten wir, wenn in Nordhorn ein neues Feuerwehrhaus eröffnet wird. Aber hätten Sie erwartet, dass Ihnen der GN-Bericht die Möglichkeit eröffnet, jeden einzelnen Raum des Neubaus in 3D in Augenschein zu nehmen? Unsere Virtual-Reality-Tour finden Sie hier. Lohnt sich!

Mit neun Objektiven hat die 3D-Kamera von GN-Fotograf Werner Westdörp die Räumlichkeiten des neuen Feuerwehrhauses aufgezeichnet. Foto: Hille

Mit neun Objektiven hat die 3D-Kamera von GN-Fotograf Werner Westdörp die Räumlichkeiten des neuen Feuerwehrhauses aufgezeichnet. Foto: Hille

Karte
Newsletter abonnieren

Um Newsletter auswählen zu können, müssen Sie auf GN-Online angemeldet sein.

Bereits registriert?
Noch nicht registriert?

Deine Auswahl kannst du jederzeit ändern. Du erhältst den Newsletter kostenfrei an die E-Mail-Adresse, die du in deinem Benutzerkonto hinterlegt hast.

Mehr GN-Newsletter »

So erreichen Sie uns

Digital
Hilfecenter

Zentrale
Telefon 05921 707-0

Redaktion
Telefon 05921 707-300

Anzeigen
Telefon 05921 707-400

Abo-Service
Telefon 05921 707-500

E-Mail
gn@gn-online.de

Postanschrift
Grafschafter Nachrichten
Coesfelder Hof 2
48527 Nordhorn