Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Top

Blaulicht

Ochtruperin stirbt nach Zusammenprall mit Auto aus Bad Bentheim

Tödliche Verletzungen hat eine 16-jährige Ochtruperin am Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Gronau erlitten. Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei war an dem Unfall eine Autofahrerin aus Bad Bentheim beteiligt. Die 56-Jährige wollte demnach eine Kreuzung überqueren und stieß dabei mit der 16 Jahre alten Fahrerin eines Leichtkraftrades zusammen. Laut Polizei gilt an der Unfallstelle die Vorfahrtregel „Rechts vor Links“ und das Unfallopfer kam von rechts.

Mit seinen gefiederten Partnern zaubert Jay Niemi aus Finnland magische Illusionen auf die Bühne. Foto: GOP
Top

Rezension

Magische Momente im GOP Varieté-Theater in Münster

Zauberhaft - so heißt das neue Programm des GOP Varieté-Theaters in Münster. Passend zur Show versprach die künstlerische Direktorin Sandra Wawer dem Premierenpublikum am vergangenen Donnerstag einen „zauberhaften und bezaubernden“ Abend. Wer jetzt die üblichen Zauberutensilien vermutet, liegt richtig. Tricks mit Tüchern, Seilen und Tauben gehören genauso zum Programm wie Artistik, gewürzt mit Comedy-Einlagen. Bis zum 8. Januar ist das Ensemble noch in Münster zu sehen.

Im voll besetzten Cinetech-Kino wurde am Samstagabend der Film „Akte Münsterlandmörder“ zum ersten Mal gezeigt. Foto: Sven Rapreger
Top

Rheine

Münsterlandmörder: Der Fall lässt die Menschen nicht los

Blond, Mitte 20, Aknenarben, unauffällig. So könnte der „Münsterlandmörder“ ausgesehen haben, von dem lediglich ein Phantombild existiert. Ein Phantom ist er seitdem geblieben – im Gegensatz zu seinen vier Opfern, die im Fokus von Detlef Muckels neuem Film „Akte Münsterlandmörder“ stehen. Der Film feierte am Samstagabend im Cinetech-Kino Rheine Premiere, und der voll besetzte Saal ließ erahnen: Auch ein halbes Jahrhundert nach den Morden lässt der Fall die Menschen in der Region nicht los.

Westfalen

Weihnachtlicher Klassiker von Charles Dickens als Live-Hörspiel

Die bekannte Weihnachtsgeschichte des englischen Schriftstellers Charles Dickens mit dem Originaltitel „A Christmas Carol“ wird am Freitag, 9. Dezember, als Live-Hörspiel in der Bürgerhalle in Wettringen aufgeführt. Die weihnachtliche Geistergeschichte wird auf der Bühne von fünf Schauspielern vorgelesen, dabei werden gleichzeitig Musik gespielt und szenische Bilder auf der Leinwand präsentiert. „Ein Live-Hörspiel, das zu Herzen geht – Hörgenuss pur“ verspricht der Verkehrsverein Wettringen als Veranstalter. Die Aufführung, die etwa zwei Stunden inklusive einer Pause dauert, beginnt um 19 Uhr, Einlass in die Bürgerhalle wird ab 18 Uhr gewährt.