Christoph, Inga, Jan und Lu besprechen gemeinsam die Lage. Foto: Austrup
Top

Steinfurt

Ein Wald aus Apfelbäumen für den Klimaschutz

Schnee liegt wie ein weißes Tuch auf dem Acker. Es ist so kalt, dass der Atem von Hendrik, Timo und Noah in der Luft gefriert. Noah hält einen langen, runden Pfahl fest, während die beiden anderen die Pfahlramme anheben und mit Schwung heruntersausen lassen. Mit einem lauten, dumpfen „Pling“ treibt das schwere Gerät das Holz in den Boden. Es ist der erste Tag der Pflanzaktion auf dem Hof Große-Kleimann in Steinfurt-Dumte. Hier soll auf einer Fläche von zehn Hektar eine Apfelagroforstwirtschaft mit 500 Bäumen entstehen. 45 junge Frauen und Männer sind gekommen, um zu helfen. Einige übernachten auf dem Hof, alle werden umsorgt und verpflegt. „Ein Agroforst mit Äpfeln ist ein absolutes Pionierprojekt hier in Deutschland“, erklärt Christoph Meixner vom Startup Unternehmen „Triebwerk - Regenerative Land- und Forstwirtschaft“ aus Witzenhausen.

Die Trucker machten auf die Bedeutung der Transportunternehmen für die Gesellschaft aufmerksam. Foto: Richter
Top

Trucker mit Herz

Konvoi durch Rheine: Lkw-Fahrer sammeln Spenden

Dröhnendes Hupen und blinkende Lichter – so machten die Lastkraftwagenfahrerinnen und -fahrer, die am Samstag auf dem Firmengelände des Unternehmens A30 Logistik Wanning in Schüttorf zusammenkamen, auf sich aufmerksam. Anschließend fuhren sie im Konvoi durch die Stadt. Der Ursprung für das laute Treffen lag im Organisator Maik Schneiders, der für die Firma „Osna Logistik“ fährt. Mit seiner Aktion wollte er gemeinsam mit etwa 130 weiteren Lastwagenfahrerinnen und Fahrern darauf aufmerksam machen, dass sie für unsere Gesellschaft notwendig sind. Ohne sie seien die Supermarktregale leer, die Mülltonnen immer voll, und auch andere alltägliche Gegenstände wie Kleidung und Spielzeug gäbe es ohne sie nicht.

In den Regalen kommt es immer häufiger zu Lücken. Hintergrund ist ein Preiskampf zwischen Lieferanten und Supermärkten. Symbolfoto: dpa
Top

Osnabrück

Lücken in den Supermarkt-Regalen werden größer

Lücken in den Regalen in Supermärkten in Osnabrück kennen die Kunden inzwischen schon. Produkte von Mars oder Coca-Cola etwa sind mancherorts derzeit nicht zu haben. Nun möchte auch Procter & Gamble deutlich mehr Geld für seine Waren, darunter Marken wie Gilette, Oral B, Meister Proper, Always oder Pampers. Das lehnt die Edeka-Gruppe ab.

Ein Schild mit der Aufschrift „Polizei“ hängt an einem Polizeipräsidium. Foto:Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild
Update Top

Landkreis Emsland

37 erschossene Wildgänse gefunden

In Twist im Landkreis Emsland sind 37 tote Wildgänse gefunden worden. Unbekannte hatten die Tiere „offensichtlich“ erschossen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Den ersten Erkenntnissen der Ermittler zufolge, legten sie die Tiere anschließend auf einem Feld in der Nähe der niederländischen Grenze ab. Dort wurden sie von einem Passanten entdeckt, der die Polizei verständigte. Diese sucht nun nach Zeugen, die in der Nacht auf Donnerstag etwas Verdächtiges gesehen oder gehört haben.

Landkreis Osnabrück

Autofahrer missachtet Vorfahrt an Kreuzung: Vier Verletzte

In Ostercappeln (Landkreis Osnabrück) sind zwei Autos zusammengeprallt, wobei mindestens vier Personen teils schwer verletzt wurden. Ein Auto missachtete am Montagmorgen beim Fahren auf einer Landstraße die Vorfahrt und fuhr ohne zu Bremsen über eine Kreuzung, wie eine Sprecherin der Polizei Osnabrück am Montagmorgen mitteilte. Dabei sei es zum Zusammenprall mit einem anderen Auto gekommen. Bei dem Unfall wurden mindestens vier Personen zum Teil schwer verletzt. Zum Alter und genauen Verletzungsgrad der Personen konnte die Polizei zunächst keine Angabe machen.

Mareike Gels leitet das Revier Freren der Niedersächsischen Landesforsten und betreut auch den Riesenlebensbaum-Bestand. Foto: Hesebeck
Top

Beständig im Klimawandel?

Zukunft des Waldes: Lebensbäume in Lingen wecken Interesse

Der Klimawandel stellt seit einigen Jahren unsere heimischen Baumarten mehr und mehr auf die Probe. Eifrig wird nach Alternativen gesucht, doch langfristige Erfahrung im Anbau wie etwa bei der Douglasie sind häufig rar. Kleinere Flächen mit älteren Bäumen entsprechender Exoten sind deshalb besonders interessant – so wie ein gut ein Hektar großer Bestand Riesenlebensbaum im Baccumer Wald bei Lingen.