Willkommen!

Nur jetzt: Als Abonnent top informiert für nur 1,15 €/Woche!

Bereits registriert?
Präsentierten stolz den neuen Film über das Leben in der Bronzezeit (von links): Wiebke Grote Hölmann, Lau Hopmans, Paul Simon, Niek Leeuw, Eline Leeuw, Gerard Semmekrol, Kees Evers, Helena Post und Ria Ploeg. Foto: Plawer
Top

Uelsen

Film über Bronzezeithof Uelsen zeigt Leben vor 3000 Jahren

Uelsen Der Bronzezeithof in Uelsen hat einen Infofilm produziert, der über das Leben und Arbeiten in der Zeit vor mehr als 3000 Jahren erzählt und ihn nun der Öffentlichkeit präsentiert. Als museumspädagogische Einrichtung will man vor allem an Schulen auf die Lern- und Informationsmöglichkeiten über die Menschen in der Bronzezeit aufmerksam machen. Außerdem kann der Film auch im Unterricht als Einstieg in dieses Thema verwendet werden. Das Projekt wurde mithilfe der europäischen Interreg-Förderung finanziert.

Emlichheim

Jugendfeuerwehr Ringe spendet 1500 Euro an RTL-Ukrainehilfe

Ringe/Neugnadenfeld Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hält seit nunmehr drei Monaten an und das Schicksal Millionen geflüchteter Menschen bewegt die Welt. Auch bei der Jugendfeuerwehr Ringe/Neugnadenfeld ist das Thema präsent.

Neuenhaus

Verein „FotoGraf“ eröffnet Ausstellung zur Sportfotografie

Neuenhaus Der Grafschafter Fotoverein „FotoGraf“ öffnet am Sonntag, 5. Juni, die Türen der Galerie „Lichtblick“ an der Veldhausener Straße 29 in Neuenhaus und präsentiert interessierten Besuchern in der Zeit von 15 bis 18 Uhr seine neue Ausstellung. Die Vereinsmitglieder Ewald Baumann, Jens Stenneken, Leon Soermann, Maik Neekamp und Hermann Brünink zeigen ihre Bilder zum Thema Sportfotografie. Zudem sind in einer Multimedia-Präsentation Fotos zum gleichen Thema zu sehen. Weitere Ausstellungstermine sind Sonntag, 3. Juli, und Sonntag, 7. August, die Galerie ist auch an diesen Tagen von 15 bis 18 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich.

Rund 2000 Menschen kamen am Himmelsfahrtstag 2022 zum „Dautrappen“ nach Uelsen - und hinterließen wieder jede Menge Müll. Foto: Vennemann
Top

Meinung

Beim Uelser „Dautrappen“ ist und bleibt der Weg das Ziel

Das „Dautrappen“ in Uelsen ist nach zwei Jahren Corona-Pause zurück, als wäre nichts gewesen: Tausende meist jugendliche Wanderer bewegten sich am Himmelfahrtstag vom südlichen Ortsrand aus zum Lönsberg. Das frühmorgendliche und feuchtfröhliche Laufen der Strecke am Vatertag ist eine Tradition, die die jungen Leute inzwischen vollkommen für sich vereinnahmt haben und sich auch durch Glas- und Dosenverbot per Allgemeinverfügung nicht aufhalten lassen. Das vorbereitete alternative Partyangebot auf dem Festplatz interessierte niemanden.

Uelsen

Gerd Molendyk übernimmt Führung im Hegering VI

Hesingen Berichte, Ehrungen und einige personelle Veränderungen gab es bei der jüngsten Versammlung des Hegerings VI in Hesingen. Gerd Molendyk hat die Nachfolge von Jan Geerink angetreten, der nicht mehr zur Wahl stand.

Neuenhaus

„Nowhere Men“ spielen am 12. Juni in Neuenhaus

Neuenhaus Wenn sich drei Männer mit Chor- und Banderfahrung und ähnlichem Musikgeschmack begegnen, dann ist der Weg nicht weit zum gemeinsamen Musizieren. Die Grafschafter Jürgen Huth, Heinz-Hermann Nordholt und Matthias Schäfermeyer haben damit vor gut drei Jahren als „Nowhere Men“ angefangen. Bei einem Benefizkonzert für „Ärzte ohne Grenzen“ und „SOS Mediterranee“ am Sonntag, 12. Juni, um 17 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum Ska in Neuenhaus stellen sie sich einem Publikum vor. Zu hören sind insbesondere Songs der Beatles, aber auch solche der Gruppe Crosby, Stills, Nash and Young, von Bob Dylan und anderen. Zwei Gitarren, Cajon und viel Gesang lassen die Klassiker lebendig werden. Veranstalter ist die Kulturpass-Initiative Neuenhaus. Der Kartenverkehr erfolgt über das Bürgerbüro im Rathaus von Neuenhaus. Bei Vorlage der GN-Card gibt es einen Euro Ermäßigung.

Emlichheim

Bündnis 90/Die Grünen in Emlichheim hat neuen Vorstand

Emlichheim Zum ersten Mal seit seiner Gründung vor zwei Jahren hat der Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen in Emlichheim einen neuen Vorstand gewählt. Betty Alsmeier löst Birgit Beckmann als Sprecherin ab. Für weitere zwei Jahre als Sprecher wurde Erich Gülzow bestätigt. Kassierer bleibt Andy Kotten, Holger Gosink ist für Presse und Kommunikation zuständig. Als Beisitzer wurden Jennifer Weelink, Elke Snieders und Harold van der Tol gewählt.

Neuenhaus

Baubeginn bei „Nöst“ im nächsten Jahr

Neuenhaus Der Rat der Stadt Neuenhaus hat den Weg frei gemacht für den Abriss der ehemaligen Gaststätte „Nöst“ und einen Neubau einer Tankstelle, eines Bistros und Motels an der Frensdorfer Straße zwischen Nordhorn und Neuenhaus. Der Rat fasste in seiner Sitzung am Dienstagabend einstimmig den Satzungsbeschluss für den dafür notwendigen Bebauungsplan. Der stellvertretende Stadtdirektor Michael Kramer berichtete, dass man mit dem Grundstückseigentümer und Investor einen städtebaulichen Vertrag geschlossen habe. Zudem werden die Dächer des neuen Gebäudekomplexes mit einer leistungsstarken Photovoltaik-Anlage ausgerüstet. Mit einem Baubeginn sei im kommenden Jahr zu rechnen. In dem abzureißenden Gebäude befindet sich derzeit ein asiatisches Restaurant.

Aus Rache einen Dorn in die Autoreifen gerammt?
Top

Niedergrafschaft

Aus Rache einen Dorn in die Autoreifen gerammt?

Niedergrafschaft An den beiden Angeklagten, 58 und 68 Jahre alt, haben die Strapazen des Alltags und ihre prekären Lebensumstände sichtbare Spuren hinterlassen. Vorsichtshalber äußern sie sich vor dem Schöffengericht unter dem Vorsitz von Amtsrichter Henning Ratering nicht selbst, sondern überlassen das Reden ihren Verteidigern, den Rechtsanwälten Thomas Heils und Christiane Preuß. Ihren Mandanten wird, laut Pressemitteilung des Amtsgerichts, „ein besonders schwerer gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen“. Damit ist keine Trunkenheitsfahrt gemeint, sondern in der Nacht vom 10. auf den 11. April des vergangenen Jahres „sollen sie alle vier Reifen eines Autos zerstochen haben.“

13 Schüler der Wilhelm-Staehle-Schule in Neuenhaus haben bei den Generationen-Werkstätten in Niedergrafschafter Handwerksbetrieben eigene Projekte umgesetzt. Dafür erhielten sie viel Lob und ein Zertifikat. Ein Schüler war zur Projekt-Präsentation nicht erschienen. Foto: Vennemann
Top

Neuenhaus

Neuenhauser Schüler präsentieren eigene Handwerksprojekte

Neuenhaus Aus Metall gefertigte Fahrradständer, ein gegossener Blumenkübel, Solarmodule und filigrane Blechrosen: Das sind die Ergebnisse der „Generationenwerkstatt“, die von November 2021 bis Januar 2022 in Neuenhaus stattfand. 13 Schüler der Wilhelm-Staehle-Schule waren acht bis zehn Wochen lang an einem Tag die Woche für zwei Stunden in einem Niedergrafschafter Handwerksbetrieb zu Gast und fertigten unter der Anleitung erfahrener Fachleute ihre eigenen Projekte an. Am Montag wurden diese den Eltern und den beteiligten Mitschülern präsentiert.

Die Egger freuen sich über die neue Sitzgruppe am Parkplatz beim „Egger Riesen“. Foto: Plawer
Top

Uelsen

Neue Bänke und Tische warten am „Egger Riesen“ auf Besucher

Egge Am Parkplatz beim „Egger Riesen“ sind die Bänke und Tische der beiden Rastplätze erneuert worden. Ebenfalls neu ist eine Tafel, auf der wichtige Informationen zur Geschichte des historischen Ortes zu lesen sind. Die Kosten dafür wurden aus dem Überschuss vom Verkauf des „Egger Geschichtsbuches“ übernommen.

Baustelle Klosterstraße in Bardel
Top

Neuenhaus

Sperrung auf Lingener Straße in Veldhausen ab 30. Mai

Veldhausen In Veldhausen wird die Lingener Straße (L 45) zwischen der Gartenstraße und der Pestalozzistraße von Montag, 30. Mai, bis voraussichtlich Freitag, 10. Juni, halbseitig gesperrt. Hintergrund sind Kanalbauarbeiten, teilt der Landkreis Grafschaft Bentheim am Mittwoch mit. Der gemeinsame Geh- und Radweg wird voll gesperrt. Der Radfahrer- und Fußgängerverkehr wird an der Gartenstraße und an der Pestalozzistraße durch eine Fußgänger-Ampelanlage auf die andere Straßenseite geführt.

Emlichheim

Peters und Loehrke für „außergewöhnliche Lebensläufe“ geehrt

Emlichheim Zwei außergewöhnliche Feuerwehrlebensläufe waren Anlass für die Verleihung hoher Auszeichnungen, mit der die Freiwillige Feuerwehr Emlichheim das jahrelange Engagement ihrer Kameraden Reinhard Peters und Daniel Loehrke gewürdigt hat. Bei der Jahreshauptversammlung der Emlichheimer Wehr wurde Reinhard Peters, Oberbrandmeister der Ortsfeuerwehr Emlichheim, vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Ulrich Bölt (Ortsfeuerwehr Georgsdorf) mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Silber ausgezeichnet. Daniel Loehrke, 1. Hauptbrandmeister der Ortsfeuerwehr Hoogstede, wurde die silberne Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes verliehen.

Neuenhaus

Jäger atmen auf: Endlich Rückkehr zu normalen Abläufen

Veldhausen Nach längerer, coronabedingter Pause konnte der Hegering IV wieder seine Hegeringsversammlung in der Gaststätte Westhuis in Veldhausen, durchführen. Eine große Anzahl Jagdhornbläser eröffnete die Versammlung mit dem Musikstück „Begrüßung“ und gab auch während der Versammlung musikalische Begleitung.

Entlang dieses Abschnitts am Freizeitsee in Lohne soll eine neue Flaniermeile führen. Die Politik berät derzeit über Ausgestaltungsdetails. Foto: J. Lüken
Top

Wietmarschen

Lohner Freizeitsee soll neue Flaniermeile erhalten

Wietmarschen Der Freizeitsee in Lohne ist über die Grenzen der Gemeinde Wietmarschen hinaus bekannt als attraktives Ziel für sommerliches Baden, Spielen am Strand und entspannte Spaziergänge rund um das Gewässer. Die Gemeindeverwaltung möchte das Gelände nun noch einmal aufwerten und hat für den nordöstlichen Bereich des Sees Pläne entwickeln lassen, wie eine mögliche Flaniermeile auf Höhe der dort vorhandenen Gastronomie aussehen kann. Am Donnerstag ließ man sich im Wietmarscher Planungs-, Bau- und Umweltausschuss bereits Details und deren mögliche Kosten zeigen. Dabei wurde deutlich: Zwischen einer Basis- und der „Wünsch-dir-was“-Variante liegen finanziell Welten.

Auch einige Holzliegen befinden sich an den neuen Wanderwegen in Uelsen: (von links) Heike Lennips (Uelsen Touristik), Hajo Bosch (Gemeindedirektor), Wilfried Segger (Bürgermeister Gemeinde Uelsen) und Ludwig Epmann (stellvertretender Gemeindedirektor) präsentieren die neue Uelser Wanderkarte. Foto: Vennemann
Top

Uelsen

Neue Wanderkarte für Uelsen mit erweiterten Strecken

Uelsen In der Gemeinde Uelsen sind fünf teils bestehende, teils erweiterte Wanderwege neu und einheitlich ausgeschildert worden. Zudem hat die Uelsen Touristik eine neue Karte erstellt, die auch die Wanderstrecke des Geschichtsparks Uelser Quellen sowie die Halbmarathonstrecke der „Pickmäijerroute“ umfasst. „Die Wanderwege haben eine Länge zwischen fünf und 10,5 Kilometern“, erklärt Heike Lennips von der Uelsen Touristik. „Sie führen unter anderem ins Uelser Holt und ins Waldgebiet ‚Fürstliche Tannen‘, sind also vor allem auf das Naturerlebnis ausgerichtet.“

Polizei kündigt verstärkte Kontrollen zum Dautrappen an
Top

Uelsen

Polizei kündigt verstärkte Kontrollen zum Dautrappen an

Uelsen Die Polizei kündigt für das Dautrappen am Donnerstag verstärkte Kontrollen an. Laut einer Mitteilung wollen die Beamten unter anderem darauf achten, ob Jugendliche alkoholische Getränke zu sich nehmen. Ein weiteres Augenmerk wollen die Polizisten auf „Fahrten unter Alkoholeinfluss sowie überhöhter Geschwindigkeit“ legen. „Besonders an den bekannten Treffpunkten und Strecken in beiden Landkreisen wird die Polizei verstärkt im Einsatz sein“, kündigt die Polizei am Montag an. Die Samtgemeinde Uelsen hatte bereits eine Allgemeinverfügung zum Dautrappen erlassen, die das Mitführen von Glasflaschen und Dosen auf bestimmten Strecken verbietet.

Rund um die „Siedlung Schwartenpohl“ soll nur noch 50 Stundenkilometer schnell gefahren werden. Die Gemeindeverwaltung Wietmarschen will nun prüfen, wie das ermöglicht werden kann. Symbolfoto: Vennemann
Top

Wietmarschen

Wietmarschen prüft Tempolimit für Straßen um Schwartenpohl

Wietmarschen Die Gemeinde Wietmarschen will sich dafür einsetzen, dass im Bereich der Straßen an den Wohnhäusern im Ortsteil Schwartenpohl künftig eine Geschwindigkeitsbegrenzung von maximal 50 Stundenkilometern gilt. In der Sitzung des Planungs-, Bau und Umweltausschuss der Gemeinde Wietmarschen am Donnerstag sprachen sich sämtliche Mitglieder aus allen Gruppen und Fraktionen einstimmig für einen entsprechenden Antrag der FDP-Ratsfraktion aus.