Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen


< Ältere Artikel Neuere Artikel >

Gastspiele beim THW Kiel könnte es für die HSG Nordhorn-Lingen (hier Anton Prakapenia und Luca de Boer) auch nächste Saison geben, falls diese Serie abgebrochen wird und es keine Absteiger gibt. Foto: Bergmann
Top

Der Sender entwirft das Szenario eines Saisonabbruchs wegen der Coronakrise. Für diesen Fall, bestätigte die HBL, würde es in allen Spielklassen keine Meister sowie Auf- und Absteiger geben. Die HSG könnte in der 1. Liga bleiben – und will das wohl auch.

Der Mann hat was zu sagen: Hannes Kerkhoff vom FC 09 gibt einen Einblick in die Sorgen und Nöte eines Vereinsvorsitzenden in Zeiten einer Pandemie. Foto: Wohlrab
Top

Der 09-Vorsitzende Hannes Kerkhoff spricht im GN-Interview über die Auswirkungen der Coronakrise auf Sport im Verein. Die Stille auf dem Sportgelände des Vereins empfindet der Clubchef als „sehr eigenartig“.

Die Absage der deutschen Jugendmeisterschaften sieht SCU-Nachwuchstrainer Michael Lehmann als tiefen Einschnitt.Archivfoto: Wohlrab
Top

Zwei Volleyball-Nachwuchsteams des SC Union Emlichheim müssen wegen der Coronakrise auf die nationalen Titelkämpfe verzichten. „Die Teilnahme an einer deutschen Meisterschaft ist immer ein Highlight“, sagt Nachwuchscoach Michael Lehmann.

Im Verein der Nordhorner Sportschützen sind rund 60 Schützen. Zu den besten Zeiten waren es mehr als 200 Mitglieder. Foto: privat
Top

Lange war es still in der Nordhorner Sportschützengemeinschaft. Die Flüchtlingskrise 2015 und diverse Umbauarbeiten des Sportzentrums Deegfeld stellten die Sportschützen vor einige Probleme. Jetzt wollen sie die NSG wieder voranbringen.

Der Verband hat für die abgebrochene Saison Sonderregelungen getroffen.Symbolfoto: J. Lüken
Top

Der Nordwestdeutsche Volleyball-Verband hat für die aufgrund der Coronakrise abgebrochene Saison Sonderregelungen getroffen. „Ich denke schon, dass wir melden werden“, sagt Diedrich Lammering, der noch keine tieferen Gespräche über das Thema geführt hat.

Kleine Stufe, großer Umweg: Rollstuhlfahrer können diesen Absatz beim Parkplatz der alten Turnhalle in Lohne kaum überwinden. Der Umweg sollte zumindest ausgeschildert sein.  Foto: Wilkens
Top

Wie steht es eigentlich um die Barrierefreiheit der großen Sportanlagen in der Grafschaft? Auf Anregung des Kreissportbundes und Wunsch der Vereine geht Experte Hans-Jürgen Balka dieser Frage nach. Ein Ortsbesuch auf dem Gelände des SV Union Lohne.

Bei der Jahresbestenliste der Senioren-Leichtathletik konnte im vergangenen Jahr kein Athlet eines Grafschafter Vereins einen Spitzenplatz einnehmen, dafür gab es jedoch neben drei zweiten Rängen etliche Platzierungen unter den Top Ten.

Bei der Vorstandssitzung des SV Union Lohne gab es eine Premiere: Videokonferenz statt physischem Treffen im Klubheim. Foto: privat
Top

Das Treffen der Vereinsspitze im Klubheim ist in Zeiten von Corona passé. Dass die dreistündige Besprechung online gut gelang, ließ einige staunen. Ein Novum in der 100-jährigen Klubgeschichte ist es zudem – und eine Anekdote für die Chronik zum Jubiläum.

Schulterschluss: Die Handballer der HSG Nordhorn-Lingen und ihre Zuschauer pflegen eine enge Verbindung. Sollte die Corona-Pandemie einen Saisonabbruch erfordern, hofft der Bundesligist auch auf die Solidarität des Publikums. Foto: J. Lüken
Top

Der Bundesligist hat für alle Mitarbeiter Kurzarbeit beantragt. Zugleich appelliert HSG-Geschäftsführer Stroot an die Solidarität von Sponsoren und Fans: „Ohne die Unterstützung aller Beteiligten ist diese Situation wahrscheinlich kaum zu bewältigen.“

Halten sich im Keller bei den Eltern fit: Die Osnabrücker Beachvolleyballer David (vorne) und Bennet Poniewaz.Foto: Franka Poniewaz
Top

Dennoch haben die Zwillinge David und Bennet Poniewaz Verständnis, dass die Beachvolleyball-Tour wegen der Coronakrise abgesagt worden ist. Immerhin gibt es noch die Hoffnung, dass die Deutsche Meisterschaft Anfang September stattfinden kann.

Nach neun Jahren als Jugendtrainer übernimmt der frühere Escher Spieler Christian Tüchter die erste Mannschaft des Vereins. Foto: privat
Top

Der Verein plant im Fußball nach einer schwierigen Saison einen Neustart. Die Kreisklassen-Mannschaft wird nächste Saison von fünf Jugendspielern verstärkt, die meisten stammen aus Esche. Geplant ist auch, wieder eine zweite Mannschaft zu melden.

Mit Koffer und Mundschutz, aber voller Zuversicht: Jana-Franziska Poll am Flughafen in Rom. Fotos: privat, GN-Archiv
Top

Die ehemalige SCU-Volleyballerin ist vergangene Woche wegen der Corona-Krise aus Italien geflüchtet. Bei der abenteuerlichen Reise von Florenz über Rom nach Aachen war mit der Niederländerin Laura Dijkema eine weitere Ex-Emlichheimerin an ihrer Seite.

Zurück in Emmelkamp: Zoe Konjer (links) und Pia Timmer, die in den USA studieren und Volleyball spielen, haben die Vereinigten Staaten verlassen und studieren nun zunächst online weiter. Foto: privat
Top

Wegen der Coronakrise zog das Duo es vor, nach Emlichheim zurückzukehren. Von daheim aus wollen sie zunächst online weiter studieren. Und natürlich halten sie sich fit für die Aufgaben, die nach der Rückkehr in die USA im Sommer auf sie warten.

Zurückgeblättert: Fundstücke aus dem Sportteil der Grafschafter Nachrichten, diesmal mit Geschichten aus dem Fußball, Turnen und Basketball. Zusammengestellt von Lars Klukkert.

Daumen hoch: Huib und Elke van Engelen schauen zuversichtlich nach vorn. Foto: privat
Top

Wegen der Corona-Krise muss auch die Bentheimer Para-Triathletin derzeit im Training improvisieren. Sie ist froh, dass seit Dienstag klar ist, dass Olympische und Paralympische Spiele verlegt werden; sie hat gute Chancen, dann in Tokio dabei zu sein.

Lassen sich den Erfolg nicht verderben (von links): Emilia Meyer, Mia Winterhoff, Rieke Braaksma, Joelma Da Silva-Korthaneberg, Frieda Laubuhr, Romina Bunte, Marie Holland, Paula Löpmann, Vivien Möllmann, Alina Schnieders, Saskia Baals, Lotta Petrarca, Hanna Sablowski, Lara Wittrock, Aleah Dust und Marieke Aust. Foto: privat
Top

Eigentlich wollte die D2-Mannschaft des FC Schüttorf 09 am Samstag ihren Meistertitel feiern. Durch die Coronakrise wurde die Feier abgesagt, aber die Handballerinnen veröffentlichten eine Collage bei Facebook und feiern nun doch zusammen, aber virtuell.

Den Judoanzug hat Jonas Focke an den Nagel gehängt, mit den Kindern (hier Tochter Melia) übt der 33-Jährige dennoch gerne in den eigenen vier Wänden.Foto: privat
Top

Was macht eigentlich...? Jonas Focke feierte als junger Judoka des JC Nordhorn international große Erfolge, ehe ihn unter anderem eine Verletzung stoppte. In Osnabrück arbeitet der 33-Jährige als Arzt auf einer Intensivstation für Neu- und Frühgeborene.

Das Vereinsgelände ist verschlossen, an Mannschaftssport derzeit nicht zu denken. Die Jugendabteilung des SV Vorwärts ist in diesen Zeiten trotzdem nicht untätig. Foto: J. Lüken
Top

Fußballer von der A-Jugend bis zu den Alten Herren erledigen auf Anfrage notwendige Besorgungen, machen Einkäufe oder gehen mit dem Hund spazieren. Hilfsbedürftige können sich vormittags per Telefon an die Organisatoren wenden.

Zurückgeblättert: Fundstücke aus dem Sportteil der Grafschafter Nachrichten vom 21. bis 27. März 1995. Diesmal mit dem Kreisduell in der Fußball-Verbandsliga, einer Trainer-Posse in Meppen und einem Trampolin-Talent. Zusammengestellt von Lars Klukkert.

„Dankefahrt“ in die Hauptstadt: Als der Coronavirus noch keine Auswirkungen auf Sport und Reisen hatte, machten sich 46 junge Ehrenamtler auf den Weg nach Berlin. Foto: privat
Top

Unmittelbar bevor sich die Corona-Krise auf den Sport und das Reisen auswirkte, besuchten engagierte Jugendliche auf Einladung der Sportjugend und der lutherischen Kirche Berlin. Im Olympiastadion erlebten sie eines der bislang letzten Bundesligaspiele.


< Ältere Artikel Neuere Artikel >
Corona-Virus
E-Paper

GN-App im Google-Play-StoreGN-App im Apple-StoreGN-E-Paper als html5-VersionGN App im Amazon Appstore