Jetzt testen!

Nur 0,99 € im 1. Monat

 Monatlich kündbar
Alle GN-Online-Inhalte
GN-Online-App inklusive
Bereits registriert?


< Ältere Artikel Neuere Artikel >

ARCHIV - 30.06.2020, Bayern, Kaufbeuren: Ein Arzt nimmt in einer Hausarztpraxis mit einem Tupfer einen Abstrich bei einer Frau für einen Corona-Test. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Infektion mit Sars-CoV-2 festzustellen. Die gängigste Variante derzeit sind die sogenannten PCR-Tests. Was genau weisen sie nach und wie zuverlässig sind sie? (zu dpa „Ist man mit positivem Coronatest in jedem Fall ansteckend?“) Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit
Top

Grafschaft Die Zahl der aktuell mit dem Corona-Virus Infizierten in der Grafschaft Bentheim ist am Sonntag gesunken: Während die Kreisverwaltung 21 neue Infektionen meldet, galten gleichzeitig weitere 42 Grafschafter als genesen. Jedoch meldet der Landkreis am Sonntag einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19: Deren Zahl beträgt nun 36.

Pressekonferenz zum ersten Coronafall in der Grafschaft. Dr. Gerd Vogelsang erklärt die Wirksamkeit von Schutzmasken und demonstriert einen Abstrich.
Top

Grafschaft 17 weitere Infektionen mit dem Coronavirus meldete die Kreisverwaltung am Samstag. Die Zahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit Covid-19 genannt werden, beträgt weiter 35.

Die Landesverordnung zur Eindämmung der Corona-Ausbreitung untersagt Veranstaltungen wie Weihnachtsmärkte. Foto: Jens Kalaene/zb/dpa
Top

Grafschaft Die niedersächsische Landesverordnung zur Eindämmung der Corona-Ausbreitung ermöglicht Gastronomen und Veranstaltern derzeit nur einen sehr eingeschränkten Geschäftsbetrieb. Mit teils kreativen Konzepten versuchen Grafschafter trotz Corona-Auflagen Verkaufsmöglichkeiten mit Event-Charakter zu schaffen, um das Geschäft am laufen zu halten – jedoch nicht immer mit Erfolg. Ein „Glühwein-Taxi“ in Nordhorn und ein „Drive-In“-Weihnachtsmarkt in Bad Bentheim sind zwei Beispiele, die sich offenbar nicht mit der Landesverordnung vereinbaren ließen. Der Landkreis als Infektionsschutzbehörde muss bei festgestellten Verstößen einschreiten und ist dabei an die Landesvorgaben gebunden, wie Landkreissprecher Jürgen Hartmann auf GN-Anfrage erläutert.

Viel Geld wird in den nächsten Jahren nötig sein, um die finanziellen Folgen der Corona-Krise aufzufangen. Das milliardenschwere „Wohlstandsloch“ wird auch die Haushaltspläne der Grafschafter Kommunen verändern. Foto: Monika Skolimowska/dpa
Top

Allmählich dämmert in der Öffentlichkeit die Erkenntnis, dass die Corona-Pandemie zwar irgendwann überwunden sein wird, dass ihre wirtschaftlichen Folgen uns alle aber noch viele Jahre lang beschäftigen werden. Kanzlerin Merkels Wort von der „Jahrhundert-Herausforderung“ meint viel mehr als Maskenzwang und Ausgangsbeschränkungen. Corona produziert mit Steuerausfällen ein gigantisches „Wohlstandsloch“, das erst in vielen Jahren zu stopfen ist.

„Wenn ich etwas ändern könnte“ war das Motto des Kunstpreises 2019. Viele Kinder und Jugendliche setzten sich dabei mit dem Thema Klimawandel auseinander. Foto: Kemper
Top

Grafschaft Bereits zum sechsten Mal wird 2021 der Kinder- und Jugendkunstpreis vergeben. Seine Wurzeln hat der Kunstpreis in Bad Bentheim und wird alle zwei Jahre ausgelobt. Da inzwischen immer mehr Kinder und Jugendliche aus Nordhorn und Neuenhaus teilnehmen, entschied sich das ehrenamtliche Organisationsteam, den Kunstpreis im kommenden Jahr für die gesamte Grafschaft zu vergeben.

Die Maskenpflicht in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens ist eine Einschränkung, die die Corona-Krise mit sich brachte. Foto: Hille
Top

Grafschaft Corona morgens, mittags und abends, in Gesprächen zu Hause, bei fast jeder Begegnung und beherrschend in den Medien. Die Kanzlerin schwört ihr Volk ein, Maß zu halten und Vernunft walten zu lassen. Ministerpräsidenten ringen sich mehr oder minder dazu durch, der Regierungschefin zu folgen. Und in der Grafschaft, wie in jedem anderen Landkreis auch, dominiert die Virus-Plage den Alltag des Landrats, der Experten im Gesundheitsamt und im Krankenhaus, stellt das Führungspersonal in Schulen, Kindergärten und Unternehmen vor Herausforderungen. Und die Bürger?

Nordhorn Gerne hätten die Organisatoren den Tag der Auszeichnung der Berufsbildenden Schulen (BBS) Gesundheit und Soziales als Europaschule in Niedersachsen anders geplant, aber die Situation der Covid-19-Pandemie gab den Rahmen vor. Doch der Schulleiter, Oberstudiendirektor Heinrich Marheineke, gibt sich pragmatisch: „Nichtsdestotrotz – wichtig ist uns, diese Auszeichnung und die damit einhergehenden Aktivitäten und Erfahrungen unserer Auszubildenden im Rahmen der Austauschprogramme zu würdigen“. Im Beisein von Kreisrätin Gunda Gülker-Alsmeier übergab der Dezernent der Landesschulbehörde, Rainer Knippenberg, die Auszeichnung dem Schulleiter und beglückwünschte die Schulgemeinschaft. Ein besonderer Dank ging an die stellvertretende Schulleiterin, Katharina Bölle, und die beiden Lehrkräfte Doris Reisch und Jörg Siefker, die als Initiatoren und Ansprechpartner besonders beteiligt waren.

Der Regiopa-Express könnte bereits ab 2025 weiter von Neuenhaus über Emlichheim nach Coevorden fahren. Foto: Hille
Top

Coevorden/Nordhorn Wenn alles nach Plan läuft, können Reisende ab 2025 vom Bahnhof im niederländischen Coevorden bis nach Bad Bentheim mit dem Zug fahren. Die Verbindung zwischen Coevorden und Bad Bentheim ist einen Schritt näher gekommen, da Staatssekretärin Stientje van Veldhoven 10 Millionen Euro für den Bau der Zugstrecke eingeplant hat. Das hat die Provinz Drenthe am Freitagmorgen bekannt gegeben, berichtet das Dagblad van het Noorden.

37 weitere postive Tests meldet die Kreisverwaltung am Freitag. Symbolbild: dpa
Top

Grafschaft 37 weitere Infektionen mit dem Coronavirus und einen weiteren Todesfall in der Grafschaft Bentheim meldet der Landkreis am Freitag. Die Zahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit Covid-19 genannt werden, steigt somit auf 35.

Grafschaft Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder tauschte sich in einer Online-Gesprächsrunde mit Daniel Heilemann, dem Vorsitzenden des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) in der Grafschaft Bentheim, und den Gastronomen Marc Heckmann-Brünen und Hans-Bernhard Pikkemaat über die Schwierigkeiten und Herausforderungen während der Corona-Pandemie aus. De Ridder zeigte Unterstützungsangebote auf und sagte für den weiteren Krisenverlauf ihre Unterstützung zu.

19.11.2020, Schweiz, Zürich: Ein Mitarbeiter des Universitätskrankenhauses Zürich bereitet Proben eines Corona-Tests vor. Foto: Christian Beutler/KEYSTONE/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ |
Top

Grafschaft Zwölf weitere Infektionen mit dem Coronavirus und einen weiteren Todesfall in der Grafschaft Bentheim meldet der Landkreis am Donnerstag. Die Zahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit Covid-19 genannt werden, steigt somit auf 34.

Die Rettungssanitäter David Weiden und Nikki Oosterhof desinfizieren in Schutzkleidung die Trage eines Krankentransportwagens. Foto: Hille
Top

Grafschaft Mit Schutzbrille, FFP2-Maske vor Mund und Nase, Handschuhen und Schutzkittel ausgestattet desinfizieren zwei Rettungssanitäter ihren Krankentransportwagen an der Wache des DRK an der Denekamper Straße in Nordhorn. Die Desinfektion der Ausrüstung ist seit jeher Routine für die Mitarbeiter im Rettungsdienst. Aber die Begleitumstände sind andere in der Corona-Pandemie.

Grafschaft Immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene engagieren sich politisch. Jetzt wird sich die Jugendorganisation der Partei Bündnis 90/Die Grünen auch hier in der Region vernetzen. Hierzu teilt der Initiator dieses Treffens, Jakob Belle, mit: „Wir freuen uns, dass wir den jungen Menschen in unserer Region mit dieser Neugründung die Möglichkeit bieten können, sich für eine progressive, grüne, Politik einzusetzen und ebendiese aktiv mitzugestalten.“

ARCHIV - 30.03.2020, Nordrhein-Westfalen, Köln: Ein Wattestäbchen eines Corona Abstriches wird im Labor Wisplinghoff bearbeitet. (zu dpa: Bayern kündigt Corona-Tests für alle an) Foto: Oliver Berg/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit
Top

Grafschaft 33 weitere Infektionen mit dem Coronavirus gibt es laut Kreisverwaltung am Mittwoch in der Grafschaft Bentheim. In Quarantäne befinden sich 1036 Grafschafter. Der Inzidenzwert nach Angaben des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes beträgt 123,2. Seit Beginn der Pandemie zählt der Landkreis 1466 Infektionen. 1139 Menschen gelten inzwischen als wieder genesen. Im Zusammenhang mit Covid-19 werden 33 Todesfälle genannt.

Die Sanierung der alten Sporthalle am Gymnasium Nordhorn ist Teil des Investitionsprogramms im Kreisetat 2021. Foto: Westdörp
Top

Grafschaft Der Landkreis Grafschaft Bentheim plant für das kommende Jahr Rekordinvestitionen von gut 31 Millionen Euro, vor allem in den Bereichen Kindertagesstätten, Bildung und Breitbandausbau. Zugleich markiert der Entwurf des Haushaltsplans, den die Verwaltung jetzt im Finanzausschuss des Kreistages vorlegte, eine Trendwende: Er weist trotz steigender Erträge ein Defizit von sieben Millionen Euro und eine Netto-Neuverschuldung von 3,8 Millionen Euro aus. Der Landkreis muss sich in den kommenden Jahren auf sinkende Einnahmen einstellen.

Justitia-Statue. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Top

dpa/lni Osnabrück Die Klage einer in Teilzeit arbeitenden Grundschulrektorin auf geringere Arbeitsbelastung und Freizeitausgleich ist vom Verwaltungsgericht Osnabrück abgewiesen worden. Das Gericht habe die Klage als unzulässig erachtet, sagte eine Gerichtssprecherin am Dienstag. Die Klägerin wollte erreichen, dass sie ihr Arbeitspensum während ihrer Wochenarbeitszeit schaffen konnte - nach Ansicht der Richter sei es aber nicht Aufgabe der Gerichte, bestimmte Arbeiten individuell zuzuschneiden, erklärte die Sprecherin. Die Klägerin habe auch keinen Anspruch auf einen konkreten Ämterzuschnitt, das sei allein Aufgabe des Dienstherren, befanden die Richter in der noch nicht rechtskräftigen Entscheidung.

Grafschaft Nach 34-jähriger Tätigkeit für die Landwirtschaftskammer (LWK) wechselte Landwirtschaftsoberrat Joachim Schulz in den Ruhestand. In einem symbolischen Stabwechsel wurde seine Nachfolgerin Vanessa Gappa durch Dr. Vinzenz Bauer, Leiter der Bezirksstelle Emsland, in ihre neue Tätigkeit eingeführt.

Möglichst bald soll nach dem Willen des Landkreises auch das geplante Impfzentrum in der Grafschaft Bentheim seinen Dienst aufnehmen. Nach einem geeigneten Standort wird noch gesucht. Foto: Puchner/dpa
Top

Grafschaft In der Grafschaft Bentheim wird in den nächsten Wochen eines von 60 geplanten Corona-Impfzentren in Niedersachsen entstehen. Das bestätigte auf GN-Nachfrage Jürgen Hartmann, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit beim Landkreis. „Wir arbeiten mit Hochdruck an der Suche nach einem geeigneten Standort. Es kommen Objekte in die nähere Wahl, bei denen das sportliche oder kulturelle Leben nicht noch weiter beeinträchtigt werden“, versichert er. Vermutlich werde dieser Standort bereits in den nächsten Tagen benannt werden können.

Everhard Hüseman bewirbt sich um die Bundestagskandidatur der Grünen im Wahlkreis Mittelems. Foto: Anne Rollero
Top

Nordhorn Everhard Hüseman aus Nordhorn möchte der nächste Bundestagskandidat der hiesigen Grünen werden. Das berichtet der Grünen-Kreisverband am Dienstag. Er tritt damit gegen den 20-jährigen Jakob Belle aus Lingen an, der sich ebenfalls um die Kandidatur im Wahlkreis bewirbt.

ARCHIV - 30.03.2020, Sachsen, Plauen: Proben für Corona-Tests werden im Diagnosticum-Labor in Plauen für die weitere Untersuchung vorbereitet. (zu dpa „Ärzte klagen gegen sinkende Vergütung für Corona-Tests“ am 24.06.2020) Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit
Top

Grafschaft Es gibt einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das berichtet der Landkreis am Dienstag. Die Zahl der Todesfälle steigt somit auf 33. Des Weiteren meldet das Kreishaus zwei weitere Covid-19-Fälle. In Quarantäne befinden sich 1086 Grafschafter. Der Inzidenzwert nach Angaben des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes beträgt 110,8. Seit Beginn der Pandemie haben sich 1433 Grafschafter mit dem Virus infiziert. 1124 Menschen gelten als wieder genesen.

Schüttorf Die Kreisgruppe des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) informiert über geeignete Nisthilfen für Höhlenbrüter. „Immer seltener finden höhlenbrütende Vogelarten in unseren Städten und Gärten natürliche Nistgelegenheiten. Wirtschaftlichem Denken und übertriebenem Ordnungssinn des Menschen ist es zuzuschreiben, dass leider viele alte Bäume aus Gärten und Parks entfernt, hohle Kopfweiden und Streuobstwiesen fast völlig verschwunden sind“, erläutert Walter Oppel von der Kreisgruppe. Stehen natürliche Höhlungen in der ausgeräumten Landschaft nicht in ausreichender Zahl zur Verfügung, empfiehlt Oppel, Höhlenbrütern durch das Aufhängen von Nistkästen eine geeignete Nistmöglichkeit zu bieten.

„Als ich vor ein paar Tagen mit dem Fahrrad in Tinholt (Samtgemeinde Emlichheim) unterwegs war, hörte ich eine mir unbekannte Vogelstimme. Hoch oben in einer Eiche, ich musste mir erst einmal die Augen reiben, saß ein Papagei, ein Ara. Zum Glück hatte ich meine Kamera dabei und konnte so ein Foto von dem seltenen Gast machen“, schreibt Jürgen Lehmann
Top

Täglich erreichen die GN viele schöne Fotos, die Leser in der Grafschaft geschossen haben. Die Aufnahmen sind so zahlreich, dass wir nicht alle abdrucken können. Hier ein Überblick einiger dieser Bilder aus den vergangenen Tagen.

Grafschaft Die reformierte Kirche trauert um Agustinus Purba. Der Moderator (Vorsitzende) der reformierten Karo-Batak-Kirche in Indonesien starb vor kurzem im Alter von nur 54 Jahren an einer Covid-19-Erkrankung. Die Karo-Batak-Kirche und die reformierte Kirche pflegen seit vielen Jahrzehnten freundschaftliche Beziehungen.

Osnabrück/Grafschaft Statt einer Feierstunde haben 145 Meister aus dem Kammerbezirk Osnabrück–Emsland–Grafschaft Bentheim, die vor 50 Jahren ihre Meisterprüfung absolviert haben, ihren „Goldenen Meisterbrief“ auf dem Postweg erhalten. „1970 wurde ihr persönlicher Grundstein für die Karriere im Handwerk gelegt. Die damaligen Jungmeister absolvierten ihre Prüfung vor der Handwerkskammer Osnabrück–Emsland–Grafschaft Bentheim. 50 Jahre später feiern sie ihren ,Goldenen Meister‘“, heißt es aus der Kammer. „Bislang war die Verleihung der ,Goldenen Meisterbriefe‘ immer ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Handwerkskammer. Coronabedingt kann die persönliche Verleihung durch den Präsidenten der Handwerkskammer nicht in diesem Jahr jedoch nicht stattfinden. Daher hat die Kammer die ,Goldene Meisterbriefe‘ verschickt, verbunden mit den besten Wünschen und großem Dank für die Lebensleistung der altgedienten Handwerkselite“, erklärt ein Sprecher der Handwerkskammer.

Nordhorn „Insolvenzverfahren sollen nicht nur die Gläubiger befriedigen, sondern möglichst auch die betroffenen Unternehmen retten – weshalb es wichtig ist, dass vor Ort entsprechende Strukturen zur Abwicklung der Verfahren bestehen und die Verantwortlichen die regionalen Gegebenheiten kennen.“ Die Wirtschaftsvereinigung der Grafschaft Bentheim vertritt diesen Standpunkt mit aller Deutlichkeit und zeigt sich alarmiert angesichts der Pläne des Bundes, die Insolvenzgerichte an den Landgerichtsstandorten zentralisieren zu wollen. Auch das Amtsgericht Nordhorn wäre von dem Vorhaben betroffen. Aus diesem Grund lud die Vereinigung nun Landtags- und Bundestagspolitiker aus dem Raum Grafschaft/Emsland zu einem Online-Austausch ein, um die Angelegenheit näher zu beleuchten.

Aufgrund von anhaltender Mehrbelastung klagt eine Rektorin aus der Grafschaft Bentheim gegen die niedersächsische Landesschulbehörde. Foto: Hans-Jürgen Wege/dpa
Top

Grafschaft/Osnabrück Eine Grundschulrektorin aus der Grafschaft Bentheim zieht wegen anhaltender Mehrbelastung mit einer Klage gegen die niedersächsische Landesschulbehörde vor das Verwaltungsgericht Osnabrück. Die Frau fordert Entlastung von ihren dienstlichen Aufgaben und einen Freizeitausgleich für ihre seit April 2015 geleistete Mehrarbeit von 5 Stunden und 20 Minuten pro Woche, teilt das Gericht mit.

09.10.2020, Sachsen, Dresden: Eine Mitarbeiterin der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen beklebt in der Corona-Teststation für Urlaubsrückkehrer am Flughafen Dresden International einen Abstrich für einen Coronavirus-Test mit einem Strichcode. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit
Top

Grafschaft Der Landkreis Grafschaft Bentheim meldet am Montag sieben neue bestätigte Corona-Fälle. Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle seit Beginn der Pandemie wächst damit auf 1431. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung liegt bei 32. Derzeit sind 1142 Grafschafter in Quarantäne, als genesen gelten 1122 Menschen im Landkreis. Der Inzidenzwert nach Angaben des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes beträgt 110,1.


< Ältere Artikel Neuere Artikel >
Corona-Virus
E-Paper

GN-App im Google-Play-StoreGN-App im Apple-StoreGN-E-Paper als html5-VersionGN App im Amazon Appstore