17.01.2020, 11:36 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Rotterdam will keine Silvester-Knallerei mehr

Der Jahreswechsel in den Niederlanden war von Ausschreitungen und zahlreichen Einsätzen der Rettungskräfte geprägt. Nun wollen Politiker Konsequenzen ziehen und fordern unter anderem ein Feuerwerksverbot für Rotterdam.

Feuerwerk über der Erasmus Brücke in Rotterdam, in der Hafenstadt soll es im kommenden Jahr nur noch kontrollierte Feuerwerkshows geben. Private Feuerwerke sollen verboten werden. Foto: Marco De Swart/ANP/dpa

© picture alliance / dpa

Feuerwerk über der Erasmus Brücke in Rotterdam, in der Hafenstadt soll es im kommenden Jahr nur noch kontrollierte Feuerwerkshows geben. Private Feuerwerke sollen verboten werden. Foto: Marco De Swart/ANP/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.