15.11.2019, 17:52 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Fuß gefasst auf der anderen Seite der Grenze

Das Projekt „Cross Border“ bringt Studierende und Unternehmen aus den Niederlanden und Deutschland zusammen. Bei Marten Duday gab es ein „perfect match“. Duday fühlt sich wohl bei seinem niederländischen Arbeitgeber, auch wenn es Kulturunterschiede gibt.

Über das „Cross Border“-Projekt sind Marten Duday (vorne) und Christian Hary in das niederländische Unternehmen Straatman B.V. gekommen. Foto: Fühner

© Fühner, Laura

Über das „Cross Border“-Projekt sind Marten Duday (vorne) und Christian Hary in das niederländische Unternehmen Straatman B.V. gekommen. Foto: Fühner

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Newsletter
Corona-Virus