Grafschafter Nachrichten
29.08.2018

33-Jährige aus Enschede gewinnt renommierten „Friseur-Oscar“

33-Jährige aus Enschede gewinnt renommierten „Friseur-Oscar“

Nicole van der Linden aus Enschede hat in den USA die Auszeichnung „Behind the chair“ gewonnen. Foto: privat

Die Friseurin Nicole van der Linden aus Enschede hat in Texas einen renommierten Preis gewonnen. Beim „Behind the Chair Award“ hat sie in der Kategorie „Creative Haircolor“ den ersten Platz gemacht. Der Award gilt als „Oscar“ für Friseure.

Enschede/Texas Erst allmählich begreift Nicole van der Linden aus Enschede, was am Sonntagabend in San Antonio im US-Bundesstaat Texas passiert ist: Die 33-jährige Friseurin, die beim Friseursalon „Assink Pure Identity“ in Hengelo arbeitet, war beim renommierten Award „Behind the chair“ in zwei Kategorien nominiert. Der Award gilt in der Friseurszene als „Oscar“. „Das ich überhaupt nominiert war, war für mich schon ein Sieg. Weltweit gingen mehr als 300.000 Bewerberfotos ein“, sagte van der Linden der niederländischen Tageszeitung „Tubantia“. Dass sie dann tatsächlich einen ersten Preis mit nach Hause nehmen darf, habe sie nicht erwartet. Als sie ihr Stylingfoto auf der Leinwand sah, habe sie unter „Schock“ gestanden – an ihre Rede könne sie sich gar nicht mehr erinnern. In den Niederlanden haben ihre Kollegen die Preisverleihung derweil per Livestream verfolgt.

Ein ganzes Team an Spezialisten steckt hinter dem Gewinnerfoto. „Ich arbeite das Konzept von Anfang bis Ende aus und stelle anhand dessen ein Team zusammen“, berichtet die 33-Jährige. Außer der Frisur müsse auch der Rest des Stylings passen: das Make-up, die Kleidung und natürlich das Foto an sich. „Hiermit waren wir echt Tage mit beschäftigt, meistens bis tief in die Nacht.“

(c) Grafschafter Nachrichten 2017 . Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Grafschafter GmbH Co KG.