Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.04.2018, 15:18 Uhr

Wenn Eltern psychisch erkranken: Projekt soll Kindern helfen

Wie lässt sich Kindern helfen, deren Eltern psychisch krank sind oder an einer Sucht leiden? Dieser Frage geht „ImBlick“ nach, ein neues Projekt des Kinderschutzbundes mit weiteren Partnern. Die Finanzierung läuft über die Heinrichs-Rammelkamp-Stiftung.

Wenn Eltern psychisch erkranken: Projekt soll Kindern helfen

Der 1. Vorsitzende der Heinrichs-Rammelkamp-Stiftung, Fredy Fricke, (2. von rechts) überreicht die Unterstützungszusage über mehr als 10.000 Euro an die Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Grafschaft Bentheim, Anja Jankowsky. Weitere Beteiligte des Projekts „ImBlick“ sind (von links) die Psychologin Tiana Kolk, Klaus ter Horst (Therapeutischer Leiter beim Eylarduswerk) sowie Lothar Bergner von der Drogenberatungsstelle. Foto: Hamel

...WEITERLESEN? Um sämtliche Inhalte auf dieser Seite ohne Einschränkung lesen zu können, melden Sie sich bitte als GN-Abonnent an oder nutzen Sie eines unserer unten aufgeführten Angebote.

Tagespass: Jetzt lesen

  • Ohne Abo sofort lesen
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 0,99 Euro für 24 Stunden

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bzw. kostenfreie Registrierung erforderlich.

GN-Online abonnieren

  • Zu allen Zeiten Neuigkeiten
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 14,90 Euro pro Monat

Weitere Abo-Angebote im Überblick finden Sie in unserem GN-Lesershop.

Gutschein einlösen
Bitte melden Sie sich an bzw. registrieren Sie sich kostenfrei, um hier einen Gutschein einlösen zu können.
Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.