30.03.2022, 18:00 Uhr

Niedersachsen Check

Vor der Landtagswahl: Das ist der „Niedersachsen Check“

Vor der Landtagswahl: Das ist der „Niedersachsen Check“

2022 ist Wahljahr in Niedersachsen. Am 9. Oktober entscheiden die Bürgerinnen und Bürger, wer ihr Land künftig regieren soll. Und das in einer Phase, in der sie müde sind von zwei Jahren Corona-Pandemie und verunsichert von einem Krieg in Europa, der Auswirkungen auch auf ihren Alltag hat. Es ist deshalb ein guter Zeitpunkt für eine Bestandsaufnahme: Wie geht es den Niedersachsen 2022 in ihrem Land? Wie bewerten sie die Arbeit ihrer Landesregierung? Und fühlen sie sich von ihr gut genug unterstützt bei den Herausforderungen, die diese besondere Zeit mit sich bringt? Mit anderen Worten: Es ist Zeit für einen „Niedersachsen Check“.

Die Aktion

Wie zufrieden sind die Menschen in Niedersachsen mit der Arbeit der Regierungen im Land und im Bund? Werden die richtigen Schwerpunkte gesetzt, wo wird nur geredet, wo wird gehandelt? Das will der „Niedersachsen Check“, eine Umfrage niedersächsischer Tageszeitungen, in mehreren Befragungswellen herausfinden. Im Auftrag der Redaktionen führt das renommierte Meinungsforschungsinstitut Forsa bis zur Landtagswahl im Herbst und darüber hinaus insgesamt sechs repräsentative Erhebungen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten durch. Immer im Mittelpunkt: die Menschen in unserem Bundesland. Was bewegt sie? Der „Niedersachsen Check“ wird Antworten liefern. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse und hoffen, Sie auch!

Die Umfragen

Forsa – Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH – hat einen repräsentativen Querschnitt der niedersächsischen Bevölkerung ab 18 Jahren befragt. In der Zeit vom 14. bis 22. Juni 2022 wurden 2009 wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger interviewt. Das Meinungsforschungsinstitut achtet dabei auf die Parameter, die dazu beitragen, dass die Umfrage repräsentativ ist: Dabei geht es um Alter, Geschlecht und Berufsstand der Befragten. Und auch ihre regionale Verteilung spielt eine Rolle. Forsa gehört zu den renommiertesten Umfrageinstituten, auf dessen Expertise Regierungschefs, Ministerien, Medien und Unternehmen zurückgreifen.

Die Zeitungen

Die am „Niedersachsen Check“ beteiligten 43 Zeitungstitel haben eine tägliche gedruckte Auflage in Höhe von rund 790.000 Exemplaren. Die durchschnittliche wöchentliche Gesamtreichweite der gedruckten wie digitalen Gesamtausgaben im Verbreitungsgebiet dieser Titel hat eine Höhe von rund 2,9 Millionen Lesern (ma 2021 Intermedia PLuS).

Alle Artikel aus unserer Reihe „Niedersachsen Check“ lesen Sie hier.