Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
02.10.2019, 13:10 Uhr

Vermeintliche Dachdecker bringen Bentheimer um Erspartes

Einen miesen Trickbetrug ist am Dienstag ein Bentheimer Senior aufgesessen. Denn statt eines repartierten Daches verlor der Mann viel Geld. Nun sucht die Polizei nach den Betrügern.

Vermeintliche Dachdecker bringen Bentheimer um Erspartes

Die Ausführung vermeintlicher Dacharbeiten haben zwei Unbekannte einem Bentheimer Senioren am Dienstag versprochen und dafür viel Geld kassiert. Nun sucht die Polizei nach den Betrügern. Symbolfoto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Bad Bentheim Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Betrug am Dienstagnachmittag. Demnach hatten zwei unbekannte Männer an der Haustür eines Bentheimer Senioren geklingelt und fachgerechte Dacharbeiten angeboten.

Nach kurzer Zeit verlangten die Täter die Bezahlung ihrer Arbeit in Bargeld. Der ältere Herr übergab den Männern daraufhin das geforderte Geld. Doch statt sich mit diesem erhaltenen Betrag zufrieden zu geben, fuhren die beiden Unbekannten mit dem Geschädigten zu einer Bank, wo er weiteres Bargeld für die vermeintlich verrichtete Arbeit abheben sollte. Auch diesen Betrag händigte der Senior aus. Die Täter fuhren anschließend in unbekannte Richtung davon. Die versprochenen Dacharbeiten wurden von den Männern nicht ausgeführt.

Die beiden Männer waren mit einem silbernen Mercedes Vito unterwegs. Das Fahrzeug war mit einem Kennzeichen aus Unna (UN-) versehen.

Bei einem der beiden Täter soll es sich um einen etwa 1,75 Meter großen, etwa 45 bis 50-jährigen Mann von stabiler Statur handeln. Er soll einen Schnauzbart und dunkelblondes volles Haar gehabt haben und zur Tatzeit einen dunkelblauen Arbeitsanzug getragen haben.

Bei dem zweiten Täter soll es sich um einen etwa 25 bis 30-jährigen, 1, 85 Meter großen, schlanken Mann handeln.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich bei der Polizei Lingen unter der Rufnummer 0591 870 zu melden.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.