Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.01.2018, 13:00 Uhr

Tipps: Grafschafter Nachrichten weiterhin auch auf Facebook

Welche Nachrichten Facebook-Nutzer in ihrem Newsfeed sehen, bestimmt der Algorithmus des Netzwerks. Lokale Nachrichten verlieren dort momentan an Bedeutung. Hier einige Tipps, wie Sie dennoch auf Smartphone, Tablet und PC nichts verpassen.

Tipps: Grafschafter Nachrichten weiterhin auch auf Facebook

Immer gut informiert: Auf der GN-Facebook-Seite kann jeder unter „Abonniert“ ganz leicht festlegen, dass die lokalen Nachrichten der GN im eigenen Newsfeed als Erstes angezeigt werden sollen.

Von Steffen Burkert

Nordhorn. Welche Meldungen zeigt Facebook bei wem in welcher Reihenfolge an? Aus den Details macht der Konzern von Mark Zuckerberg ein großes Geheimnis. Klar war bislang, dass vor allem solche Posts bevorzugt wurden, die vielen Facebook-Nutzern gefallen, die diese teilen und kommentieren. Und das unabhängig davon, wer diese Nachricht ursprünglich gepostet hat. Das soll sich jetzt ändern. Mark Zuckerberg hat angekündigt, dass der Facebook-Algorithmus künftig Postings von Freunden und innerhalb von Gruppen höher bewerten wird als Nachrichten von Seiten – also zum Beispiel von Medien wie den Grafschafter Nachrichten.

Es ist also möglich, dass viele der mehr als 30.000 Facebook-Nutzer, die auf der GN-Seite „Gefällt mir“ geklickt haben, künftig weniger lokale Nachrichten aus der Grafschaft in ihrem Newsfeed finden als gewohnt. Dennoch muss niemand, der den Grafschafter Nachrichten auf Facebook folgt, künftig die Sorge haben, nicht mehr aktuell informiert zu werden. Hier einige Tipps, wie Sie stets auf dem Laufenden über das lokale Geschehen in Ihrer Heimat bleiben:

  • Ändern Sie auf Facebook Ihre Newsfeed-Einstellungen: Sie müssen nicht Facebook darüber bestimmen lassen, was für Sie wichtig ist, sondern können sich Ihren Newsfeed selbst zusammenstellen. Öffnen Sie dafür Facebook im Browser oder in einer App und gehen Sie auf die Seite der Grafschafter Nachrichten. Klicken Sie unter dem Titelbild auf den Button „Abonniert“ und wählen Sie in dem jetzt erscheinenden Menü die Einstellung „In deinem Newsfeed – Als Erstes anzeigen“. (Hier die Anleitung in der Facebook-Hilfe) Damit stellen Sie sicher, dass Änderungen, die Facebook am Newsfeed-Algorithmus vornimmt, Sie nicht von GN-Lokalnachrichten abschneiden.
  • Posten, teilen und kommentieren Sie auf Facebook Artikel von GN-Online, die Ihnen wichtig sind. Damit stellen Sie sicher, dass auch Ihre Freunde entsprechende Informationen erhalten. Denn Aktivitäten von Freunden werden von Facebook besonders hoch eingestuft und bevorzugt angezeigt.
  • Verlassen Sie sich nicht allein auf Facebook. Wenn Sie zum Beispiel Twitter oder Instagram nutzen, finden Sie auch dort Informationen der GN-Redaktion. Außerdem halten die Redakteure Sie über RSS-Feeds und über Newsletter per E-Mail auf dem Laufenden.
  • Am aktuellsten ist natürlich weiterhin ein Blick direkt auf die Homepage GN-Online. Wer sich besonders ausführlich informieren möchte, ist mit dem E-Paper gut bedient, das alle Ausgaben der Grafschafter Nachrichten früh morgens in digitaler Form liefert – optimal aufbereitet für PC, Tablet und Smartphone.
Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.