Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
01.04.2020, 13:52 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Stand am Mittwoch: Neun weitere Infizierte in der Grafschaft

Bei weiteren neun Grafschaftern wurde das Coronavirus nachweislich festgestellt. Damit gibt es im Landkreis insgesamt 101 Fälle. Ein weiterer Fall konnte aus der Quarantäne entlassen werden, somit gibt es insgesamt 27 Genesene in der Grafschaft.

Eine Mitarbeiterin hält im Zentrallabor einen Abstrich eines molekularbiologischen Tests auf das SARS-CoV-2-Virus. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Eine Mitarbeiterin hält im Zentrallabor einen Abstrich eines molekularbiologischen Tests auf das SARS-CoV-2-Virus. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Nordhorn Es gibt neun nachgewiesene Neuinfektionen in der Grafschaft Bentheim. Das geht aus der Statistik des Landkreises hervor. Die Gesamtzahl liegt damit bei 101. Dem gegenüber stehen insgesamt 27 Menschen, die bereits aus der Quarantäne entlassen werden konnten und somit als genesen gelten. Am Dienstag waren es noch 26 Genesene.

Es gibt einen Todesfall. Ein Nordhorner, der mit dem Coronavirus infiziert war, ist gestorben.

Die Fallzahlen gliedern sich auf die Kommunen wie folgt auf:

  • Nordhorn: 29 Infizierte, 1 Todesfall
  • Bad Bentheim: 14 Infizierte
  • Schüttorf: 13 Infizierte
  • Neuenhaus: 6 Infizierte
  • Uelsen: 8 Infizierte
  • Emlichheim: 20 Infizierte
  • Wietmarschen: 11 Infizierte

Betroffen vom Coronavirus sind derzeit 46,59 Prozent Männer und 53,51 Prozent Frauen im Landkreis. Die meisten Fälle (35) liegen in der Altersgruppe 35 bis 59 Jahre.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit etwa 390 Grafschafter.

Amtsarzt Dr. Vogelsang erklärt, wann es sinnvoll ist, sich auf Corona testen zu lassen.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Corona-Virus