Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
03.07.2017, 18:26 Uhr

Stabwechsel bei Hospizhilfe: Renate Kronemeyer übernimmt

Bei der Hospizhilfe Grafschaft Bentheim gab es einen Führungswechsel. Renate Kronemeyer ist nun neue Vorsitzende. Ihr Vorgänger Dr. Karl-Heinz Meier wurde mit Applaus verabschiedet.

Stabwechsel bei Hospizhilfe: Renate Kronemeyer übernimmt

Nach zehnjähriger Amtszeit hat Dr. Karl-Heinz Meier (links) nicht mehr als Vorsitzender der Hospizhilfe Grafschaft Bentheim kandidiert. Zu seiner Nachfolgerin wurde Renate Kronemeyer gewählt, hier im Bild mit den stellvertretenden Vorsitzenden Holger Vos (2. von links) und Tobias Ising. Foto: privat

gn Nordhorn. Die 554 Mitglieder starke Hospizhilfe Grafschaft Bentheim hat kürzlich im reformierten Gemeindehaus in Nordhorn auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und dabei an den Umzug der Geschäftsräume an die Neuenhauser Straße 74 erinnert. Aus Sicht des Vorsitzenden Dr. Karl-Heinz Meier eine maßgebliche Veränderung. Meier stellte sich bei den anschließenden Wahlen nicht mehr erneut für den Vorsitz zur Verfügung. Er hatte dies nach zehn Jahre an der Spitze der Hospizhilfe bereits frühzeitig angekündigt.

Der stellvertretende Vorsitzende Holger Vos bedankte sich im Namen des Vereins und der Mitarbeiter für „die beeindruckende Leistung, die von großartigen Veranstaltungen und vielfältigen Fortschritten geprägte Zeit“. Langanhaltender Applaus bestätigte diese positive Bilanz.

Zur Nachfolgerin von Dr. Karl-Heinz Meier wurde Renate Kronemeyer gewählt. Sie arbeitet als Ärztin in der Ernährungsmedizin an der Euregio-Klinik in Nordhorn, ist seit 1998 Mitglied in der Hospizhilfe und hat bereits viele Jahre im Vorstand mitgearbeitet.

Als Nachfolger von Silvia Lammering, die wegen vielfältiger anderer Verpflichtungen ihr Amt zur Verfügung gestellt hatte, wurde aus dem bestehenden Vorstand Tobias Ising als einer von zwei stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Holger Vos bleibt weiterhin stellvertretender Vorsitzender.

Bei Nachwahlen zum Vorstand wurde Dr. Hans Joachim Liesner gewählt. Er ist seit 2016 Mitglied im Verein. Der Facharzt für Chirurgie und genießt seit 2012 seinen wohlverdienten Ruhestand.

Im Rahmen ihres Rechenschaftsberichtes zog Geschäftsführerin Heike Paul eine sehr gute Bilanz des zurückliegenden Jahres. Rechnungsprüferin Anja Gaubitz bestätigte dem Verein eine hervorragende Arbeit und beantragte die Entlastung von Vorstand und Beirat, welche einstimmig erfolgte.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen lebendigen und bildhaften Vortrag von Notfallseelsorger Ludger Pietruschka. Unter dem Titel „Erste Hilfe für die Seele“ stellte er die Arbeit der Notfallseelsorge im Landkreis Grafschaft Bentheim vor.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.