Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
01.07.2019, 11:38 Uhr

Polizeichefin besucht Motorrad Grand Prix in Niederlanden

Traditionell unterstützen Polizeibeamte der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim ihre niederländischen Kollegen beim alljährlichen sogenannten MotoGP-TT in Assen.

Polizeichefin besucht Motorrad Grand Prix in Niederlanden

Deutsche Polizisten sind zu Gast beim Motorrad Grand Prix in den Niederlanden. Foto: Polizeiinspektion EmslandGrafschaft Bentheim

Nordhorn/Assen Seit 1996 sind deutsche Motorradstreifen ein fester Bestandteil des Einsatzkonzeptes rund um den Motorrad Grand Prix. In diesem Jahr war erneut Polizeioberkommissar Gerd Schade als Vertreter der deutschen Polizei mit seinem Motorrad in Assen im Einsatz. Zusätzlich haben sich am Sonntag Inspektionsleiterin Nicola Simon und der Leiter der regionalen Verbindungsstelle zu den Niederlanden, Klaus Wermeling, vor Ort ein Bild der Veranstaltung gemacht. Die Polizeichefin war vor allem von der durchweg friedlichen und freundschaftlichen Atmosphäre beeindruckt. In der Nacht zu Samstag feierten etwa 70.000 Gäste in der 60.000-Einwohner-Stadt. Am Sonntag besuchten das Hauptrennen etwa 110.000 Zuschauer, darunter auch viele tausend Deutsche. Die eingesetzten Polizeikräfte mussten erstaunlich selten einschreiten.

Polizeidirektorin Simon und Polizeihauptkommissar Wermeling hatten die Gelegenheit sich im Rahmen der Veranstaltung mit dem Bürgermeister der Stadt und der zuständigen Polizeichefin auszutauschen und damit das deutsch-niederländische Netzwerk weiter auszubauen.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.