Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
31.12.2019, 13:40 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Polizei mahnt zu richtigem Umgang mit Feuerwerk

Im Emsland mussten die Feuerwehren am Montag bereits erste Hecken löschen, die durch Silvesterraketen in Brand gesetzt wurden. Für die Polizei Grund genug, um noch einmal auf den richtigen Umgang mit Feuerwerk hinzuweisen.

Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

  • Vorräte von Feuerwerksartikeln nie direkt am Körper (Jacke, Hose etc.) tragen, sondern im sicheren Abstand zum Feuerwerk lagern!
  • Alle Türen, Fenster und Tore sowie Mülltonnen verschließen!
  • Feuerwerksraketen nie aus der Hand starten. Hierzu sollten beispielsweise in einem Getränkekasten abgestellte, leere Glasflaschen genutzt werden!
  • Feuerwerkskörper nicht unkontrolliert, niemals auf Personen bzw. in deren Richtung und auch nicht aus Fenstern bzw. von Balkonen werfen!
  • Nur Feuerwerkskörper verwenden, die optisch keine Mängel erkennen lassen!
  • Fehlgezündete Feuerwerkskörper und Blindgänger nicht wieder anzünden, sondern entsorgen!
  • Äste, Balkone oder andere Hindernisse dürfen nicht in der Flugbahn der Feuerwerkskörper sein!
  • Das Abbrennen von Feuerwerk in geschlossenen Räumen ist streng verboten!
  • Funktioniert das Feuerwerk nicht, mindestens 15 Minuten warten und sich in dieser Zeit nicht nähern. Danach kann das Feuerwerk zum Beispiel in einen mit Wasser gefüllten Eimer gelegt und anschließend im Hausmüll entsorgt werden.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating