Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
18.01.2014, 04:00 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Plattdeutsch lebt – aber wie lange noch?

Vor allem in der Niedergrafschaft wird auch im Beruf durchaus noch Platt gesprochen. Aber die Zahl der „Plattproater“ ist rückläufig. Eine aktuelle Studie belegt: Plattdeutsch verschwindet mehr und mehr aus der Öffentlichkeit.

Der Sprachwissenschaftler Heiko Wiggers hat die Fragebögen zu seiner Studie an einer Universität in den USA ausgewertet.Foto: privat

Der Sprachwissenschaftler Heiko Wiggers hat die Fragebögen zu seiner Studie an einer Universität in den USA ausgewertet.

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Karte

Corona-Virus