Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
29.01.2019, 16:42 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Nutrias soll es an den Kragen gehen

Die Nutrias sind auch im Landkreis Grafschaft Bentheim immer häufiger zu beobachten. „Es gibt sie mittlerweile an nahezu jedem Kanal, Fluss oder auch größeren Gräben“, berichtet Johannes Kramer, Leiter des Hegerings III Nordhorn.

Die Nutrias, auch Sumpfbiber genannt, stammen ursprünglich aus Südamerika. Der pelzige „Neubürger“ hat sich schnell bei uns etabliert und sich bestens an die hiesigen Lebensräume entlang der Gewässer angepasst. Mittlerweile ist auch in der Grafschaft die Nutria-Population rasant angestiegen. Foto: Suntrup

Die Nutrias, auch Sumpfbiber genannt, stammen ursprünglich aus Südamerika. Der pelzige „Neubürger“ hat sich schnell bei uns etabliert und sich bestens an die hiesigen Lebensräume entlang der Gewässer angepasst. Mittlerweile ist auch in der Grafschaft die Nutria-Population rasant angestiegen. Foto: Suntrup

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick