Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
08.10.2019, 15:20 Uhr

„Marsch in Weiß“: Kfd demonstriert in Nordhorn

Am Sonnabend, 19. Oktober, wird es in Nordhorn einen „Marsch in Weiß“ geben. Eingesetzt wird sich für eine geschlechtergerechte Kirche, für strukturelle Veränderungen in der katholischen Kirche und für eine Aufklärung der Missbrauchsfälle.

„Marsch in Weiß“: Kfd demonstriert in Nordhorn

Bei der Bischofskonferenz in Lingen im Frühjahr hat die kfd bereits auf Themen wie die Missbrauchsfälle oder eine geschlechtergerechte Kirche aufmerksam gemacht. Foto: Münchow

Nordhorn Die Aktionswoche der katholischen Frauengemeinschaft kfd in der Grafschaft Bentheim stand vom 23. bis 29. September unter dem Motto „Macht euch stark für eine geschlechtergerechte Kirche!“ Auch in der Grafschaft Bentheim will die kfd weiterhin ein Zeichen setzen und ihre Anliegen sichtbar machen: Für eine geschlechtergerechte Kirche mit Zulassung von Frauen zu allen Diensten und Ämtern zu 50 Prozent, für strukturelle Veränderungen in der katholischen Kirche und weiterhin für eine lückenlose Aufklärung der Missbrauchsfälle.

Am Sonnabend, 19. Oktober, wird es von 11 bis 12 Uhr in Nordhorn einen „Marsch in Weiß“ geben. Treffpunkt ist um 11 Uhr auf dem Parkplatz Neumarkt in Nordhorn. Anschließend führt der Marsch durch die Einkaufszone zur St.-Augustinus-Kirche: „Alle sind eingeladen, in weißer Kleidung gemeinsam zu gehen und zu beten und damit auszudrücken: Lasst uns unsere Kirche wachküssen“, teilt die Grafschafter Frauengemeinschaft kfd mit. Zu den Aktivitäten der Frauengemeinschaft heißt es vom kfd-Bundesverband: „Wir machen uns zu Vorreiterinnen einer Erneuerung der Kirche und nutzen dafür öffentlichkeitswirksame Aktionen“ (Näheres dazu ist auf der Homepage des kfd-Bundesverbandes www.kfd.de veröffentlicht).

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.