Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
04.03.2018, 14:13 Uhr

Lob für die Arbeit des Technischen Hilfswerkes

Sie kämpfen gegen zahlreiche Naturkatastrophen. Die SPD Bundestagsabgeordnete De Ridder dankt den engagierten Helfern in Berlin

Lob für die Arbeit des Technischen Hilfswerkes

Die Landesbeauftragte des THW Niedersachsen, Sabine Lackner, und die SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Daniela De Ridder und Uwe Schmidt beim „Parlamentarischen Frühstück“ in Berlin.Foto: Max Forster

gn Berlin. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder hat den Engagierten des Technischen Hilfswerkes (THW) anlässlich des „Parlamentarischen Frühstücks“ im Bundestag gedankt. „Gerade auch in Deutschland kämpfen wir gegen zahlreiche Naturkatastrophen wie etwa Stürme und Überschwemmungen. Dabei wurde erneut deutlich, wie viel die Aktiven des THW für alle Bürgerinnen und Bürger leisten“, sagte die Politikerin aus Schüttorf.

Sie erinnerte daran, dass im Zuge der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 die rund 80.000 THW-Einsatzkräfte besonders aktiv waren und rund 1,1 Millionen Einsatzstunden geleistet haben. De Ridder verwies auf die von ihr in der Grafschaft und im Emsland organisierten Blaulichtkonferenzen. Dabei habe sie viel über die anstehenden Herausforderungen für die Einsatzkräfte erfahren. „Es ist besonders wichtig, dass wir das THW weiterhin unterstützen und ihm auch die notwendigen Mittel für die Erfüllung ihrer Aufgaben zur Verfügung stellen“, sagte sie in Berlin.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.