Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
08.05.2020, 12:32 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Landkreis informiert nun auch direkt aufs Smartphone

Ab dem 9. Mai stellt der Landkreis Grafschaft Bentheim Informationen und Warnungen auch über die „BIWAPP-“App zur Verfügung. Über die App sollen zum Beispiel Informationen über Schulausfälle, größere Straßensperrungen und für Warnmeldungen geteilt werden.

Direkt auf das Smartphone sollen Grafschafter mittels einer App Informationen vom Landkreis bekommen. Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

Direkt auf das Smartphone sollen Grafschafter mittels einer App Informationen vom Landkreis bekommen. Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

Nordhorn Ab Samstag, 9. Mai, teilt der Landkreis Grafschaft Bentheim Informationen und Warnungen über die App „BIWAPP“. „BIWAPP“ steht für Bürger-Informations-und-Warn-App) und ist für iOS und Android erhältlich und steht kostenlos in den Stores zum Herunterladen bereit.

„Wie sich am Beispiel der Corona-Pandemie zeigt, besteht ein hoher Bedarf an verlässlichen und rechtzeitigen Informationen bei den Bürgerinnen und Bürgern“, erläutert Landrat Uwe Fietzek den Schritt des Landkreises. Mit der App hoffe man, diesem Bedarf auf modernem Wege nachzukommen. „Das sollen aber nicht nur Kerninformationen zum Thema Corona sein, die wir kommunizieren“, kündigt Fietzek an. Der Landkreis will den neuen Kanal ebenso für Informationen über Schulausfälle, größere Straßensperrungen und für Warnmeldungen wie Hochwasser nutzen. „Damit werden wir den bisherigen SMS- und eMail-Service zum Schulausfall mit einem für alle Seiten komfortableren System ablösen. Statt einer online-Registrierung und Bestätigung reicht es zukünftig, sich die App auf sein Smartphone zu laden und in der Auswahl die Grafschaft als räumliches Gebiet auszuwählen.“

Zusätzlich könne mit der neuen App jeder Nutzer selbst bestimmen, über welche Themen er informiert werden möchte. „Da BIWAPP, ein Produkt der Marktplatz GmbH aus Lüneburg, mittlerweile von vielen Landkreisen in Deutschland als Informationskanal genutzt wird, lässt sich in den Einstellungen auch festlegen, in welchen Gebieten man als Nutzer ansonsten noch mit Warnhinweisen oder Meldungen verschiedener Art auf dem Laufenden gehalten werden möchte“, heißt es in einer Pressemitteilung. Fietzek kündigt derweil an: „Wir werden in den nächsten Monaten erste Erfahrungen sammeln und dann darüber nachdenken, wie wir das Angebot ausweiten. Ich bin mir sicher, wir werden im Interesse einer guten Bürgerinformation noch einige interessante Möglichkeiten finden.“

Hier kommen Sie zum Appstore für IOS und Android-Geräte.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus