Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
12.04.2020, 13:45 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Kontaktverbote: Polizei muss auch an Feiertagen eingreifen

Verstöße gegen die zurzeit geltenden strengen Abstandsregeln und Kontaktverbote zum Eindämmen der Coronapandemie beschäftigen weiterhin die Polizei in der Grafschaft und im Emsland. Bei Verstößen leitet sie Verfahren ein.

Trotz aller strengen Kontrollen bleibt der Polizei auch Zeit für diese nette Geste: „Wir wünschen Euch allen frohe Ostern und trotz der besonderen Zeit ein paar schöne Tage“, schreibt die Inspektion zu diesem Foto auf Facebook. „Wir sind natürlich auch während der Feiertage rund um die Uhr für Euch da! Bleibt zu Hause, bleibt gesund und schützt euch und andere!“

Trotz aller strengen Kontrollen bleibt der Polizei auch Zeit für diese nette Geste: „Wir wünschen Euch allen frohe Ostern und trotz der besonderen Zeit ein paar schöne Tage“, schreibt die Inspektion zu diesem Foto auf Facebook. „Wir sind natürlich auch während der Feiertage rund um die Uhr für Euch da! Bleibt zu Hause, bleibt gesund und schützt euch und andere!“

Nordhorn/Lingen Die Polizei im Emsland und der Grafschaft Bentheim hat auch am Karsamstag die Kontrollen zur Einhaltung der Allgemeinverfügung fortgesetzt. In Nordhorn zogen drei Männer samt Plakaten, lauter Musik und einem Holzkreuz durch die Innenstadt. Außerdem beendeten Polizeibeamte in der Nacht zu Sonntag eine Geburtstagsfeier. In Herzlake hielt sich ein junger Mann auf einem Spielplatz auf. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt. Polizeibeamte wurden in Lathen zu einer Ruhestörung gerufen. In der Wohnung trafen sie auf mehrere alkoholisierte Männer.

In Freren wurde einer Vierergruppe ein Platzverweis erteilt. Sie hielten sich im dortigen Stadtpark auf und tranken Alkohol. Im Schlosspark in Bad Bentheim löste die Polizei am Abend eine Veranstaltung auf. Auch hier hatten sich mehrere Personen getroffen.

„Auch diese Sachverhalte stellen lediglich einen Auszug dar“, betonte die Polizei am Sonntag: „Gegen sämtliche Betroffene wurde ein Verfahren eingeleitet.“

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus