Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
04.04.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Kommentar: Frieden in Europa ist kein Selbstläufer

Ein Grablicht steht zwischen Kreuzen auf dem Soldatenfriedhof bei Vossenack in Nordrhein-Westfalen. Im Herbst 1944 tobte im Hürtgenwald in der Eifel eine der grausamsten Schlachten des Zweiten Weltkriegs. Danach war für die Briten der Weg frei in Richtung Nordwesten nach Bremen und Hamburg. Am 2. April 1945 wurde auf diesem Vormarsch Nordhorn, bis zum 7. April dann Lingen befreit. Foto: dpa

Ein Grablicht steht zwischen Kreuzen auf dem Soldatenfriedhof bei Vossenack in Nordrhein-Westfalen. Im Herbst 1944 tobte im Hürtgenwald in der Eifel eine der grausamsten Schlachten des Zweiten Weltkriegs. Danach war für die Briten der Weg frei in Richtung Nordwesten nach Bremen und Hamburg. Am 2. April 1945 wurde auf diesem Vormarsch Nordhorn, bis zum 7. April dann Lingen befreit. Foto: dpa

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an. Alle Inhalte auf GN-Online stehen Ihnen dann uneingeschränkt zur Verfügung.

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus