Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
30.11.2018, 14:15 Uhr

Kommentar: Auf verschlungenen Wegen zur Landratswahl

Zwei Bewerber, eine Partei: Die SPD will am 20. Dezember Klarheit schaffen, wer im Mai 2019 bei der Landrats-Wahl in der Grafschaft antritt. Aber auch die CDU hat sich lange schwergetan mit der Kandidaten-Findung, schreibt GN-Chefredakteur Guntram Dörr.

Kommentar: Auf verschlungenen Wegen zur Landratswahl

Parteifreunde im Duell: Daniela De Ridder und Volker Pannen, hier an der Kaffeetafel beim Kreislandfrauentag vor zwei Jahren in Nordhorns Alter Weberei, bewerben sich um die Kandidatur für das Landrats-Amt. Die SPD-Mitglieder entscheiden darüber am 20. Dezember. Foto: Wohlrab

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.