Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
29.05.2018, 12:47 Uhr

Klicktipp: Polizei jetzt auch auf Instagram

Wer Fotos und Videos im Internet teilen will, der nutzt dazu häufig Instagram, einen kostenlosen Online-Dienst, der zu Facebook gehört. Die GN sind dort schon länger aktiv, nun eröffnet auch die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim eine Präsenz.

Klicktipp: Polizei jetzt auch auf Instagram

Das erste Bild der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim auf Instagram. Foto: Screenshot

gn Lingen. Nach Twitter und Facebook ist die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim ab dem 1. Juni auch mit einer eigenen Fanpage auf Instagram unterwegs. „Um auch weiterhin verstärkt sämtliche Zielgruppen mit Informationen versorgen zu können, ist die Präsenz bei Instagram der logische nächste Schritt in einer modernen Öffentlichkeitsarbeit“, kündigte die Inspektion am Dienstag an: „Ein nicht zu vernachlässigender Teil, insbesondere der jungen Bevölkerung, informiert sich nahezu ausschließlich über soziale Medien. Dabei spielt bei den unter 25-Jährigen insbesondere Instagram eine zunehmend zentrale Rolle.“

Die Polizei im Emsland und in der Grafschaft möchte die Follower nach eigenen Angaben „an ihrem interessanten, spannenden, oft auch kuriosen Alltag teilhaben lassen“. Zudem werde Nachwuchsgewinnung eines der wichtigen polizeilichen Themen der Zukunft. Soziale Medien böten Möglichkeiten, die Polizei Niedersachsen als attraktiven und modernen Arbeitgeber zu präsentieren. Die Inspektion möchte „ihre Arbeit transparenter machen, ihre hervorragende Infrastruktur darstellen und sich für Bewerber aus unserer Region interessant machen“.

Der Dialog zwischen Polizei und dem Bürger liege auch in sozialen Medien im Interesse der Polizei, betonte die Inspektion am Dienstag. Allerdings weist sie ausdrücklich darauf hin, dass über Instagram, Facebook und Twitter im Regelfall keine Notfälle, Anzeigen oder Zeugenhinweise entgegengenommen werden können.

___

Hinweis: Auch die Grafschafter Nachrichten sind nicht nur auf Facebook und Twitter, sondern seit einiger Zeit auch auf Instagram aktiv.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.