30.06.2016, 08:30 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Hospizhilfe-Umzug: Mehr Raum für Trauerarbeit

Mit ihrem Umzug in neue, großzügige Räumlichkeiten an der Neuenhauser Straße 74 in Nordhorn hat die Hospizhilfe die Chance, ihre Arbeit weiter auszubauen. Im neuen Domizil fühlen sich die Beschäftigten sehr wohl.

Das Team der Hospizhilfe freut sich über die optimalen Arbeitsbedingungen in den neuen Räumen. Unsere Aufnahme zeigt von links: Vorsitzender Dr. Karl-Heinz Meyer, Beate Speidel (Buchhaltung), Jasmin Ekelhoff und Silvia Lammering (beide Vorstand), die Koordinatorinnen Marlies Damme und Cornelia Rosendahl, Geschäftsführerin Heike Paul und Koordinatorin Anne Reimann. Foto: Rump

© Rump, Karsten

Das Team der Hospizhilfe freut sich über die optimalen Arbeitsbedingungen in den neuen Räumen. Unsere Aufnahme zeigt von links: Vorsitzender Dr. Karl-Heinz Meyer, Beate Speidel (Buchhaltung), Jasmin Ekelhoff und Silvia Lammering (beide Vorstand), die Koordinatorinnen Marlies Damme und Cornelia Rosendahl, Geschäftsführerin Heike Paul und Koordinatorin Anne Reimann. Foto: Rump

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Karte
Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus