13.04.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

GN-Kinderseite: So baut ihr einen Nistkasten für Meisen

Der Nachwuchs von Meisen hat großen Appetit – besonders auf die Larven des lästigen Eichenprozessionsspinners. Der Tierpark Nordhorn und die Verbände NABU und BUND bauen deshalb viele Nistkästen. Vielleicht habt ihr Lust, auch einen zu bauen?

Meisen füttern ihren Nachwuchs gerne mit den Larven des Eichenprozessionsspinners. Foto: Frieling

Meisen füttern ihren Nachwuchs gerne mit den Larven des Eichenprozessionsspinners. Foto: Frieling

Von Ina Deiting

Nordhorn Es ist Frühling! Jeden Tag wird es etwas heller und die Vögel beginnen bereits früh am Morgen mit ihrem Konzert. Wenn sie nicht gar schon damit begonnen haben, steht für viele von ihnen bald die Brutzeit an. Nach dem Schlupf des Nachwuchses haben die Altvögel dann jede Menge kleine hungrige Schnäbel zu füttern.

>>> Hier geht’s zur Anleitung

Von Meisen weiß man, dass sie ihren Nachwuchs gerne auch mit den Larven des Eichenprozessionsspinners füttern. Das ist toll, denn die Haare der großen Raupen sorgen bei vielen Menschen für unangenehmes Hautjucken oder für Atembeschwerden. Gerade im vergangenen Jahr gab es enorm viele Nester mit Raupen der Nachtfalterart in vielen Eichen der Grafschaft und auch im Tierpark. Wenn man also nicht so viele Eichenprozessionsspinner haben möchte, sollte man sich bemühen, dass es den Meisen bei uns gut geht. Ein guter Brutplatz gehört genauso wie ein gutes Nahrungsangebot dazu.

Tierpark hat noch viel Platz

Der Tierpark Nordhorn hat gemeinsam mit den Grafschafter Ortsgruppen des Naturschutzbundes (NABU) und des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) bereits viele Nistkästen für Meisen und andere Vögel im Zoo aufgehängt. Weil der Tierpark aber enorm viele Bäume hat, ist noch reichlich Platz. Wenn ihr also Lust habt, etwas gegen den Eichenprozessionsspinner zu machen, dann baut in der schulfreien Zeit doch einfach ein paar Meisenkästen mit euren Eltern – für euren Garten oder für den Tierpark Nordhorn.

Wenn der Zoo wieder öffnet, könnt ihr die Kästen am Eingang abgeben oder ihr vereinbart eine kontaktlose Übergabe mit einer Mitarbeiterin des Zoos unter der Mailadresse servicepoint@tierpark-nordhorn.de oder telefonisch unter 05921 712000.

Der NABU hat eine gute Bauanleitung mit Tipps und Maßen zur Verfügung gestellt. Die Anleitung findet ihr hier zum Herunterladen und Ausdrucken. Viel Spaß beim Nachbauen – und bleibt gesund!

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus