GN-Intern: Bewegung auf dem journalistischen Personalkarussell

Zum Jahresbeginn erfährt die GN-Redaktion personelle Veränderungen. Mit Thomas Kriegisch und Friedrich Gerlach haben zwei Kollegen nach Jahrzehnte langer Berufstätigkeit das Haus verlassen und ihren Ruhestand angetreten. Hingegen sind Steffen Burkert und Rolf Masselink mit neuen Führungsfunktionen betraut worden.

Thomas Kriegisch

Thomas Kriegisch verabschiedet sich nach 37 Jahren. Fotos: Westdörp

© Westdörp, Werner

Thomas Kriegisch verabschiedet sich nach 37 Jahren. Fotos: Westdörp

Thomas Kriegisch, zuletzt Teamleiter der Reporter, gehörte zu den prägenden Lokaljournalisten in der Grafschaft Bentheim. Seit 1987 hat er mit Berichten, Reportagen, Kommentaren und richtungsweisenden Beiträgen das gesellschaftliche Leben im Landkreis beschrieben, erklärt und bewertet. In der Kommunalpolitik ebenso zu Hause wie im Kulturbetrieb, hat sich der gebürtige Osnabrücker in der Bevölkerung einen Namen gemacht als kenntnisreicher und – falls nötig – streitbarer Verfechter seiner Profession.

Kriegisch wurde als „Bürger des Jahres“ der Stadt Nordhorn für die Aktion „Brückenschlag nach Reichenbach“ ausgezeichnet, ist Träger des Lokaljournalistenpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung für die Serie „Aufbau in Reichenbach“ und Autor des Buches „Der Weg zurück nach Lohne“. Mit „Goodbye Klein-Amerika“, „Yva“ und „Crash“ hat er drei erfolgreiche Musicals auf die Bühnen der Alten Weberei und des KTS gebracht.

Friedrich Gerlach

Friedrich Gerlach geht nach 40 Jahren.

© Westdörp, Werner

Friedrich Gerlach geht nach 40 Jahren.

Friedrich Gerlach (63) zählte zu den Urgesteinen der GN-Redaktion und hat in 40 Dienstjahren die Entwicklung der Zeitung begleitet – zunächst als Berichterstatter aus der Niedergrafschaft mit Dienstsitz in Neuenhaus, ab dem Ende der 1990er-Jahre als zuständiger Redakteur für die Regionalseite, später auch für die an jedem Mittwoch erscheinende Seite „Regionale Wirtschaft“. Der Nordhorner war 2018 außerdem Gründungsmitglied des GN-Newsrooms, der lokalen Nachrichtenzentrale. Er hielt engen Kontakt zur Nachrichtenredaktion der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ und war mitverantwortlich für die lokalen Bestandteile der GN-Titelseite.

Steffen Burkert

Steffen Burkert wird Chefredakteur Digital.

© Westdörp, Werner

Steffen Burkert wird Chefredakteur Digital.

Mit Blick auf die Entwicklung der kommenden Jahre haben die GN eine Weichenstellung vollzogen. Ab 1. Januar fungiert Steffen Burkert, bis dahin stellvertretender Chefredakteur und „Leiter Crossmedia“, als Chefredakteur Digital. Der 48-jährige Nordhorner treibt seit Jahren die Entwicklung des digitalen Journalismus bei den GN voran, vor allem die Plattform GN-Online, aber auch die Verbreitung von Lokal- und Regionalnachrichten auf Instagram, Facebook, den Mediaboxen, auf dem Ems-Vechte-Surfer und natürlich im E-Paper der Grafschafter Nachrichten. Mit Burkerts Berufung machen die GN deutlich, dass diesen inhaltlichen Angeboten höchste Priorität zukommt. Sie sollen neben der gedruckten Ausgabe zum zweiten Standbein des Medienhauses ausgebaut werden.

Rolf Masselink

Rolf Masselink übernimmt die Teamleitung der Reporter.

© Westdörp, Werner

Rolf Masselink übernimmt die Teamleitung der Reporter.

Mit Rolf Masselink steigt einer der erfahrensten GN-Journalisten in eine Führungsposition auf. Der 64 Jahre alte Nordhorner übernimmt das Reporterteam mit seiner Kernaufgabe, für attraktive Inhalte aus der Grafschaft zu sorgen. Masselink ist der GN-Leserschaft seit vielen Jahren als profilierter Autor und ausgewiesener Kenner der Kommunalpolitik, der Grafschafter Wirtschaft und der strukturellen Entwicklung des Landkreises bekannt.

Drei Volontärinnen

Um den journalistischen Nachwuchs muss sich die Redaktion aktuell keine Sorgen machen. Im Frühsommer haben Anke Mücke, Vivienne Kraus und Julia Henkenborg ihre Volontariate bei den GN angetreten. In einer Branche, die durchaus unter Fachkräftemangel leidet, ist das keine Selbstverständlichkeit – und eine gute Nachricht.

Derzeit absolvieren (von links) Anke Mücke (51), Vivienne Kraus (25) und Julia Henkenborg (23) ein Volontariat. Foto: Konjer

© Konjer, Stephan

Derzeit absolvieren (von links) Anke Mücke (51), Vivienne Kraus (25) und Julia Henkenborg (23) ein Volontariat. Foto: Konjer