Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
01.03.2019, 15:16 Uhr

GN-Aktion stößt auf große Resonanz

Die GN-Aktion „Grafschafter Service-Helden“ hat seit ihrem Start im Januar bei Geschäftsleuten wie auch bei Lesern im Landkreis ein durchweg positives Echo hervorgerufen. Deshalb verlängern die GN den Aktionszeitraum bis Mitte April.

GN-Aktion stößt auf große Resonanz

Die Geschäftsleute Ilse Kruse, Jörg Hanselle, Stephan Doeker und Helmut Krüp (von links) haben positive Rückmeldungen auf ihre Teilnahme an den „Grafschafter Service-Helden“ erhalten. Fotos: Westdörp (3)/Doeker (1)

Von Rainer Müller

Nordhorn Im Vordergrund steht bei der Aktion der Serviceaspekt als herausragendes Merkmal lokaler Geschäfte. In Zeiten, in denen nicht nur der Handel, sondern auch viele Dienstleistungsbetriebe mit starker Konkurrenz aus dem Internet zu kämpfen haben, ist eine Besinnung auf die eigenen Stärken unabdingbar. So hat sich die GN-Aktion zum viel beachteten und genutzten Korrektiv gegenüber dem Einkauf „per Mausklick“ entwickelt. Noch bis einschließlich 18. April können Grafschafter Unternehmen an der Aktion teilnehmen und ihren Service von den Kunden online oder im Geschäft bewerten lassen.

Zum Start der GN-Aktion gab Marketingexperte Norbert Beck im Forum der Kreissparkasse Geschäftsleuten viele nützliche Tipps, um den richtigen Weg zum „Service-Helden“ zu erläutern. In einem unterhaltsamen und lehrreichen Vortrag spielten dabei die drei Schlagworte Freundlichkeit, Wertschätzung und Kompetenz eine große Rolle. Norbert Beck wörtlich: „Der lokale Handel hat mehr denn je die Chance, sich auf seine Stärken zu konzentrieren und das Kundenvertrauen zu gewinnen – vorausgesetzt, der Service stimmt. Der Boss im Kundenkopf ist das Emotionshirn. Menschen kaufen Emotionen.“

Ilse Kruse: „Das Echo seitens unserer Kunden war sehr positiv“

Rundum zufrieden mit dem bisherigen Verlauf zeigt sich Ilse Kruse, Inhaberin von Reformhaus Kruse in Nordhorn: „Das Echo seitens unserer Kunden war sehr positiv“, sagt die Nordhorner Geschäftsfrau. Tochter Isabell Kruse ergänzt: „Im Gespräch mit anderen teilnehmenden Kollegen haben wir durchweg Zustimmung für die GN-Aktion erfahren. Wir sprechen unsere Kunden direkt auf die Abstimmungsmöglichkeit per Teilnahmebox in unserem Geschäft an – schließlich gibt es ja auch etwas Wertvolles zu gewinnen“, sagt die Fachberaterin, Visagistin und Kosmetikerin des Nordhorner Reformhauses und bezeichnet die Aktion als „Sprachrohr des örtlichen Handels“.

Kunden der teilnehmenden Geschäfte können deren Service im Aktionszeitraum per Votingkarte oder online bewerten und so gleichzeitig die Teilnahme an einem Gewinnspiel sichern, bei dem drei Apple iPads verlost werden. Die Ergebnisse der Kundenbefragung werden nach dem Ende der Aktion ausgewertet und den Geschäftsleuten als wertvolle Hilfe zum Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen zur Verfügung gestellt.

Helmut Krüp: „Bewertungen gutes Indiz für Servicequalität.“

Helmut Krüp, Geschäftsführer der Grafschafter Autozentrale mit Standorten in Nordhorn und Emlichheim, misst den Rücklauf schon vorab am Erfolg eines Angebots, das das Autohaus den Kunden speziell zur Aktion macht: „Der gute Absatz unserer On-Board-Schnittstelle ,CarNet‘-Stick, den wir im Rahmen der ,Grafschafter Service-Helden‘ angeboten haben, hat uns positiv bestätigt, bei der GN-Aktion mitzumachen.“ Für Krüp ist auch die Vielzahl der von seinen Kunden per Votingkarte abgegebenen Bewertungen „ein gutes Indiz“ für die Servicequalität in seinem Unternehmen.

Auf Sonderseiten in den GN stellen die bislang 90 teilnehmenden Unternehmen ihren Service der Grafschafter Öffentlichkeit vor. Für Jörg Hanselle, Geschäftsführer von Gartentechnik Hanselle in Schüttorf, eine willkommene Gelegenheit, das Image seines Unternehmens weiter zu stärken: „Die meisten Schüttorfer haben uns schon immer als inhabergeführtes und serviceorientiertes Fachgeschäft wahrgenommen. Unsere Teilnahme an den ,Grafschafter Service-Helden‘ bestätigt sie in ihrer Auffassung“, fasst der Unternehmer aus der Vechtestadt seine Eindrücke zusammen.

Auch Stephan Doeker, Inhaber des Familienbetriebes Optik Doeker in Emlichheim, hat nach der Teilnahme an den „Grafschafter Service-Helden“ durchweg positive Reaktionen verzeichnet: „Wir sind natürlich von vielen Kunden angesprochen worden, die die Veröffentlichung in den GN über unser Unternehmen wahrgenommen haben. In diesem Zusammenhang machen unsere Mitarbeiter auf die Teilnahme- und Gewinnmöglichkeit im Rahmen der Aktion ‚Grafschafter Service-Helden‘ aufmerksam.“

Service bewerten und gewinnen: Auf www.grafschafterservicehelden.de kann bis einschließlich 18. April für den persönlichen Service-Helden abgestimmt werden. Unter allen Teilnehmern verlosen die GN drei Apple iPads. Die Teilnahme ist auch mittels Votingkarte, die in den beteiligten Geschäften bereit liegt und ausgefüllt werden kann, möglich.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.