18.06.2020, 10:41 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Gleichstromverbindung A-Nord: Bürgerdialog mit Amprion

Bezüglich der Gleichstromverbindung A-Nord sind Bürger Anfang Juli zu Dialogterminen eingeladen. Foto: dpa

Bezüglich der Gleichstromverbindung A-Nord sind Bürger Anfang Juli zu Dialogterminen eingeladen. Foto: dpa

Dortmund Wie der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion mitteilt, hat das Unternehmen am 30. April für die Gleichstromverbindung A-Nord die Unterlagen zur laufenden Bundesfachplanung gemäß Paragraf acht des Netzausbaubeschleunigungsgesetzes eingereicht. Diese Unterlagen wurden laut einem Unternehmenssprecher mittlerweile von der zuständigen Bundesnetzagentur für vollständig erklärt. In Kürze startet somit die nächste Beteiligungsphase innerhalb der Bundesfachplanung. Ab Montag, 22. Juni, bekommt die Öffentlichkeit die Gelegenheit, die Unterlagen auf www.netzausbau.de online einzusehen. Der Zeitraum, um Stellungnahmen bei der Bundesnetzagentur einzureichen, beträgt zwei Monate bis zum 21. August. Im Herbst folgen dann die Erörterungstermine.

Begleitend zur Beteiligung im formellen Verfahren bietet Amprion in der Region verschiedene Dialogtermine an, um die Unterlagen und damit den aktuellen Planungsstand zu erläutern. Die Termine sind am Mittwoch, 1. Juli, von 11 bis 13 Uhr in Meppen, von 14 bis 16 Uhr in Emsbüren sowie von 17 bis 19 Uhr in Wietmarschen und am Donnerstag, 2. Juli, von 11 bis 13 Uhr in Schüttorf, von 14 bis 16 Uhr in Bad Bentheim sowie von 17 bis 19 Uhr in Nordhorn.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus