Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
06.12.2017, 17:56 Uhr

Gemeinsames Engagement für den Breitbandausbau

Die IHK und der Landkreis Grafschaft Bentheim bekräftigen die Zusammenarbeit beim Ausbau des Breitbands.

Gemeinsames Engagement für den Breitbandausbau

Erweiterung des Glasfasernetzes und Breitbandausbau zählen zu den Hauptaufgaben der nächsten Jahre, sind sich IHK und Landkreis einig. Foto: Westdörp

gn Nordhorn. „Wir werden weiterhin gemeinsam für gute Standortbedingungen, vor allem für den Infrastrukturausbau im Landkreis Grafschaft Bentheim arbeiten“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf gegenüber Landrat Friedrich Kethorn bei einem Arbeitstreffen in Nordhorn.

„Eine Hauptaufgabe der nächsten Jahre ist der Ausbau der Breitbandinfrastruktur“, waren sich Graf und Kethorn einig. Die Grafschaft Bentheim brauche auch in der Fläche eine zukunftsorientierte Breitbandversorgung. Das schließe auch die Mobilfunkversorgung mit ein. Eine Herausforderung seien vor allem die höheren Kosten für den Anschluss glasfaserbasierter Netze in ländlichen Regionen vor dem Hintergrund einer geringeren Siedlungsdichte. Die Gründung der „Breitband Grafschaft Bentheim GmbH & Co. KG“ sei daher ein wichtiger Schritt zum Aufbau der Infrastruktur gewesen. Ziel der Breitbandgesellschaft ist die Errichtung eines sogenannten „FTTH-Glasfasernetzes“ in der Niedergrafschaft, das anschließend an ein Telekommunikationsunternehmen verpachtet wird.

Anlass des Besuches war die Vorstellung der neuen Leiterin der IHK-Geschäftsbereiche Standortentwicklung, Innovation und Umwelt, Anke Schweda. Zu ihren Aufgaben wird unter anderem auch die Betreuung des IHK-Regionalausschusses für die Grafschaft zählen. Diese lag bislang bei Eckhard Lammers, der seit 1. Dezember als stellvertretender Hauptgeschäftsführer den IHK-Bereich Aus- und Weiterbildung leitet. Weitere Informationen erteilt Juliane Hünefeld-Linkermann von der IHK unter Telefon 0541 353-255 oder per E-Mail an huenefeld-linkermann@osnabrueck.ihk.de.

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.