Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
05.03.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Freizeittipps: Das ist los am Wochenende

Mehrere plattdeutsche Theaterstücke werden an diesem Wochenende aufgeführt, unter anderem in Wietmarschen, Laar und Osterwald. Zudem wartet der 10. Poetry-Slam-Contest in Nordhorn auf Besucher. Weitere Veranstaltungstipps finden sich in der Übersicht.

Wortgewaltige Beiträge und fliegende Notizzettel gehören für eingefleischte Anhänger des Poetry Slam zum Programm. Auf unterhaltsame Redebeiträge dürfen sich Besucher am Samstag in der Alten Weberei freuen. Archivfoto: Wohlrab

Wortgewaltige Beiträge und fliegende Notizzettel gehören für eingefleischte Anhänger des Poetry Slam zum Programm. Auf unterhaltsame Redebeiträge dürfen sich Besucher am Samstag in der Alten Weberei freuen. Archivfoto: Wohlrab

Von Julia Mengel

Freitag

Verschiedene Bläserklassen, ein Streicher-Vororchester sowie ein Chor der Musikschule geben gemeinsam ein „Kooperationskonzert“ in Nordhorn. Beginn ist um 18 Uhr bei freiem Eintritt im Konzert- und Theatersaal am Ootmarsumer Weg 14.

Die Operette „Wiener Blut“ mit schwungvollen Melodien zwischen Polka und Walzer wird um 20 Uhr vom Ensemble „Opera Romana“ aufgeführt. Veranstaltungsort ist das Theater an der Wilhelmshöhe am Willy-Brandt-Ring 44 in Lingen.

Der Berliner Comedian Tutty Tran mit vietnamesischen Wurzeln spielt bei seiner Liveshow „Augen zu und durch“ mit Klischees und weist Ressentiments, die ihm in seinem Leben begegnet sind, auf der Bühne gekonnt schlagfertig zurück. Beginn ist um 20 Uhr im Alten Schlachthof am Konrad-Adenauer-Ring 40 in Lingen.

Die Theatergruppe „De Heidespöllers“ zeigt die unterhaltsame Komödie „‘t is „Bingo“ op de Camping“ von Evelien Evers. Jos geht nur seiner Frau zuliebe mit auf den Campingplatz. Er selbst wäre lieber ins Hotel gegangen. Ein Hamster sowie verschiedene Besucher auf dem Campingplatz sorgen für jede Menge Turbulenzen. Am Freitag beginnt die Theatergruppe mit ihrer Komödie um 19.30 Uhr und am Sonntag um 14 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus an der Hauptstraße 47 in Laar. Anmeldungen erbeten unter Telefon 05948 481.

„Alles moij vöörmekaar“ heißt es um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Osterwald an der Hauptstraße 11. Dabei wird von der Landjugend Uelsen die Geschichte um die Großbäuerin Rosi als lustiges Verwechslungsspiel aufgeführt.

Humorvolle Verwicklungen gibt es auch um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Waldseite an der Schützenstraße 15 in Bad Bentheim zu sehen. Dort wird „Currywost un Kaviar“ von der Spielschar Gildehaus aufgetischt.

Im plattdeutschen Theaterstück „Twee Burn un een Schlawiner“ streiten Biobäuerin Lisa und Schweinebauer Heini in der Dorfkneipe „De grunzende Bigge“ über die korrekte Form der Landwirtschaft: bio oder konventionell? Los geht es am Freitag um 20 Uhr und am Sonntag bei der Seniorenvorstellung um 14.30 Uhr in der Grund- und Hauptschule an der Schulstraße 18 in Wietmarschen.

Schüler aufgepasst! Verschiedene Universitäten sowie Fachhochschulen und Arbeitgeber stellen auf der sechsten Messe „ ABI Zukunft Emsland“ ihre Ausbildungsplätze und (dualen) Studiengänge mit all ihren Fächergruppen vor und informieren insbesondere Schüler über die vielfältigen Zukunftsmöglichkeiten. Die Messe können ausbildungsinteressierte Gäste am Freitag von 9 bis 12 Uhr und am Samstag auch in Begleitung ihrer Eltern von 10 bis 13 Uhr in der Halle IV an der Kaiserstraße 10 in Lingen besuchen.

Um 19 Uhr findet die Eröffnung der Ausstellung „Brennikes Bilderwelten“ im Bentheimer Atelier statt. Zu sehen sind überwiegend Ölgemälde aus den letzten drei Schaffensjahren der Künstlerin Judith Maria Brennike. Im Mittelpunkt ihrer Kunst stehen die Fehlbarkeiten des Lebens. Am Sonntag ist die Ausstellung von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Der Veranstaltungsort befindet sich an der Wilhelmsstraße 28 in Bad Bentheim.

Samstag

Schon ausverkauft ist die Veranstaltung „Atze Schröder: Echte Gefühle“. Das neue Programm zeigt Atze Schröder in Bestform. Es geht um die Sehnsucht nach den wichtigen Dingen des Lebens: wahre Liebe, richtige Freundschaft und ehrliches Lachen. Los geht es um 20 Uhr in der Emsland-Arena an der Lindenstraße 24 in Lingen.

Das Publikum durch selbstgeschriebene Texte, Gedichte und Worte in den Bann zu ziehen, darum geht es beim „10. Nordhorner Poetry Slam“. Das Publikum selbst wird zur Jury und bewertet die gehörten Beiträge mit lautstarkem Applaus sowie Punkten von 1 bis 10. Der Autorenwettstreit startet um 20 Uhr in Saal 1 der Alten Weberei an der Vechteaue 2 in Nordhorn.

Von 11 bis 17 Uhr lassen sich die Arbeitsergebnisse der Teilnehmer des Korbflechterkurses unter der Leitung von Johann Wigger beim „Kleinen Korbflechtertag“ auf dem Vechtehof bewundern. Zudem führt der Berufsimker John Driebergen die Kunst des Bienenkorbflechtens vor. Veranstaltungsort ist der Tierpark Nordhorn am Heseper Weg 140.

Beim „Märchenkonzert der Musikschule“ erleben die Besucher eine berührende Mischung aus Märchenerzählung und Musik mit Heike Koschnicke und dem Instrumentalensemble der Musikschule. Los geht es um 15 Uhr in der Kornmühle Nordhorn am Mühlendamm 1 mit dem baskischen Märchen „Der Turm zu den Sternen“.

Die gemütliche Atmosphäre im Müllerhaus lädt zum gemeinsamen Stricken ein. Das „Stricken im Müllerhaus“ ist sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene gedacht und beginnt um 14.30 Uhr in der Wassermühle Schoneveld, Am Mühlenteich 1, in Wilsum.

Ein Programm voller Musik, Buffet, Show und Tanz wird den Teilnehmerinnen beim „Frauentag im Komplex“ ab 18 Uhr geboten. Bereits am Vorabend zum Weltfrauentag wird in Schüttorf an der Mauerstraße 56 der 109. Internationale Frauentag im „Frauencafé“ gefeiert. Dabei gibt es die Gelegenheit, andere Frauen aus verschiedenen Kulturen kennenzulernen.

Sonntag

Das plattdeutsche Theaterstück „Bessen, Beer und Beaujolais“, von der Landjugend Samern-Ohne um 20 Uhr in der Schützenhalle Ohne, Am Schützenplatz, aufgeführt, zeigt, was alles passieren kann, wenn die Herrschaft aus dem Haus ist und das Personal freie Hand hat.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Corona-Virus