Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
07.11.2019, 10:35 Uhr

Freizeittipps: Das ist los am Wochenende

Kabarett, Martinsumzug und einige Konzerte stehen an diesem Wochenende in der Grafschaft auf dem Programm. Einen ernsten Hintergrund haben die Gedenkveranstaltungen am Sonnabend zur Pogromnacht.

Freizeittipps: Das ist los am Wochenende

Beim Martinsumzug in der Nordhorner Innenstadt wollen viele Kinder mit ihren Laternen dabei sein. Archivfoto: Hamel

Von Julia Mengel

Freitag

  • Der Comedian Mario Barth tritt um 20 Uhr mit seinem Programm „Männer sind faul, sagen die Frauen“ in Lingen auf. In seinem zweistündigen Auftritt präsentiert er die Absurditäten des Alltags. Veranstaltungsort ist die Emsland-Arena in Lingen.
  • Bei der vierköpfigen Band „Cara: New Irish Folk“ hört das Publikum virtuose Soli auf dem irischen Dudelsack, rasante Geigenpassagen sowie Spiel auf Gitarre und Badhrán. Der GN-Card Rabatt beträgt 1,50 Euro. Los geht es um 20 Uhr im Schulzentrum in Emlichheim.
  • Unterhaltsames und satirisches Kirchenkabarett bietet das Kölner Duo „Klüngelbeutel“ mit seinem Programm „Krümel vom Tisch des Herrn“. Beginn ist um 19.30 Uhr im reformierten Gemeindehaus an der Lingener Straße 2 in Veldhausen.
  • Die Band „Van Holzen“ tritt unter ihrem Songtitel „Regen“ im Alten Schlachthof in Lingen auf. Musik aus dem Bereich des „Alternative Rocks“ wartet auf die Musikfans ab 21 Uhr. Auch das zweite Album der Band wird vorgestellt.
  • Alles, was das Bauen in der Grafschaft angeht, finden interessierte Besucher bei der Messe „Lebens(t)räume – Grafschafter Messe für Bauen, Wohnen und Leben“. Sie findet statt am Freitag von 14 bis 18 Uhr, am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr in der Alten Weberei in Nordhorn.

Samstag

  • In verschiedenen Kommunen der Grafschaft wird heute der Pogromnacht gedacht: in Nordhorn um 18.30 Uhr vor dem Haus der Familien Cohen an der Alten Synagogenstraße 5; in Schüttorf um 18 Uhr am Gedenkstein vor dem Rathaus; in Neuenhaus um 18 Uhr an der ehemaligen Synagoge an der Klinkhamerstraße.
  • Witz und Parodie biete der „Heinz-Erhardt-Abend“ in Schüttorf. Der Parodist Andreas Neumann gestaltet den Abend ab 20 Uhr mit vielen zeitlosen Sketchen von Heinz Erhardt und verkörpert darüber hinaus noch einige weitere Persönlichkeiten wie Heinz Rühmann, Hans Moser oder Theo Lingen. Veranstaltungsort ist das KunstWerk an der Ohner Straße 12 in Schüttorf.
  • Wer bin ich? Mit dieser Frage hat sich die inklusive Theatergruppe „Wolkenroller“ näher beschäftigt. Die Theatergruppe führt um 18 Uhr die Ergebnisse in ihrem Stück „Mein Nicht-Ich-Teil“ auf. Dabei spielen Schüler der Schüttorfer Oberschule mit Darstellern der Lebenshilfe Nordhorn gemeinsam – mit und ohne Behinderung. Beginn ist um 18 Uhr im Theater der Obergrafschaft.
  • Der Kulturpass Neuenhaus veranstaltet eine „Jazznight“, bei der das Michael-Wollny-Trio und das Malte-Schiller-Quartett auf der Bühne der Aula stehen. Der GN-Card Rabatt beträgt zwei Euro. Los geht es um 20 Uhr im Lise-Meitner-Gymnasium am Bosthorst 10 in Neuenhaus.
  • Ein unterhaltsames Programm bietet die „Bad Bentheimer Musiknacht“, bei der vor allem die Livemusik den Mittelpunkt in der Bentheimer Innenstadt bildet. In vielen Kneipen und Restaurants treten Bands ab 19 Uhr auf.
  • Das musikalische Projekt „Missa Kwela – Missa Brevis et solemnis“ gibt um 19 Uhr ein Konzert in Emlichheim. Der Kinderchor wird in der altreformierten Kirche begleitet von ausgewählten Ensembles des Vokalbereiches der Musikschule Niedergrafschaft und des Chores Stedelijk Koor Enschede.
  • Traditionell treffen sich Kinder mit Laternen zum Martinsumzug in Nordhorn. Beginn ist um 17.15 Uhr beim Schweinemarkt an der Neuenhauser Straße 10. Am Abend sorgen die Vechtetalmusikanten für Musik.
  • Bunt und vielseitig ist das Musikprogramm der Band „Old Friends“, die ab 20 Uhr live auftritt im Heideschlösschen Roolfs, Am Sportplatz 2, in Wielen. Die Band lässt die „wilden“ Jahre der Siebziger bis Neunziger wieder aufleben.

Sonntag

  • Viele erinnern sich noch an die Geschichten rund um „Räuber Hotzenplotz“. Diese Erzählungen werden wieder zum Leben erweckt durch das Figurentheater Blaschke. Die Vorführung ist für Kinder ab vier Jahren geeignet. Beginn ist um 11 Uhr in der Sünte-Marien-Schule an der Schulstraße 18 in Wietmarschen.
  • Der bekannte Musicaldarsteller Bruno Grassini singt im Rahmen der „Uelser Salonkonzerte“ zur Jahreszeit passende „Dezemberlieder“ im privaten Ambiente des Rathauses. Auf dem Programm steht der winterliche Liederzyklus von Maury Yeston für Gesang und Klavier. Beginn ist um 18 Uhr im Rathaus.
  • Liebhaber von Saxonfonklängen kommen beim „Saxofonkonzert in Nordhorn“ voll auf ihre Kosten. Im Mittelpunkt steht insbesondere der wandelbare und facettenreiche Klang des klassischen Saxofons. Auf die Gäste wartet eine Reise durch die Geschichte der klassischen Musik. Beginn ist um 16 Uhr in der lutherischen Kreuzkirche an der van-Delden-Straße 21.

Mehr Freizeittipps finden Sie hier im Veranstaltungskalender auf GN-Online.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.