07.03.2019, 12:35 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Freizeittipps: Das ist los am Wochenende

Ein bunter Reigen an Veranstaltungen bietet sich am nächsten Wochenende an. Mit dabei ist die Grafschafter Big Band „The Berrytones“ oder aber auch die Konzertreihe „Jazz im Kloster“.

Wollen in Lingen begeistern: Die Grafschafter Big Band „The Berrytones“. In ihrem Konzert widmen sie sich Frank Sinatra. Archivfoto: Westdörp

© Westdörp, Werner

Wollen in Lingen begeistern: Die Grafschafter Big Band „The Berrytones“. In ihrem Konzert widmen sie sich Frank Sinatra. Archivfoto: Westdörp

Von Julia Mengel

Nordhorn

Freitag, 8. März

  • Beim zweitägigen Festival „Charming for the noise“ zeigen acht lokale Bands ihr musikalisches Können in der „Tenne“ des Jugendzentrums an der Denekamper Straße 26 in Nordhorn. Beginn ist am Freitag und Samstag jeweils um 20 Uhr.
  • Der deutsche Liedermacher „Stoppok“ singt mit feinem Humor von den Widrigkeiten des Alltags. Der Abend startet um 20 Uhr in der Alten Weberei, Saal 2, Vechteaue 2, in Nordhorn.
  • Den Auftakt der Konzertreihe „Jazz im Kloster“ macht die Berliner Jazzsängerin Jessica Gall mit ihrer Band. Die Songs tauchen in die Welt der Jazz- und Soulmusik ein und greifen auch Einflüsse aus der Folk- und Countrymusik auf. Begrüßen möchten Gall und Band ihre Zuhörer um 20 Uhr im Kloster Frenswegen, Klosterstraße 9, in Nordhorn.
  • Von der Freundschaft und vom Leben erzählt das lebendige Schauspiel „Auerhaus“ im Theater an der Wilhelmshöhe, Willy-Brandt-Ring 44, in Lingen. Das Bühnenstück basiert auf dem Spiegel-Bestseller von Bov Bjerg und beginnt um 20 Uhr.
  • De letzte Cola in de Wööst“ steht im Mittelpunkt der Komödie rund um einen Junggesellenabschied. Das plattdeutsche Stück bietet vergnügliche Verwicklungen, die Sie in der Schützenhalle am Schützenplatz in Ohne am Freitag und Sonntag ab 20 Uhr verfolgen können.

Samstag, 9. März

  • Das Instrumental-Quartett „Quadro Nuevo“ tritt mit seinem Programm „Flying Carpet“ im Lise-Meitner-Gymnasium Neuenhaus um 20 Uhr in der Aula am Bosthorst 10 auf. Das mehrfach ausgezeichnete Ensemble lässt eine Klangwelt abseits der gängigen Genre-Schubladen entstehen. Der GN-Card-Rabatt beträgt 1,50 Euro.
  • Gitarrist, Sänger und Songwriter Ben Poole kommt mit seinem Blueskonzert zu Besuch in die Grafschaft. Seine Zuhörer möchte er ab 20 Uhr im Heimathaus Twist, Flensbergstraße 11 mit Auszügen aus Pop, Soul, Gospel und Rock begeistern.
  • Ein großes Spektrum an Textilien, Schuhen, Lederwaren, Porzellan sowie Deko- und Haushaltswaren finden Interessierte beim „Lagerkehraus“ in den Emslandhallen, Lindenstraße 24, in LIngen. Angbeoten werden die Waren von Einzelhändlern aus der Region. Göffnet ist der „Lagerkehraus“ am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr.
  • Bei Inka Meyer und ihrem Auftritt „Kill me, Kate!“ dreht sich ab 19 Uhr im Theater an der Wilhelmshöhe am Willy-Brandt-Ring 44 in Lingen alles um Frauen; jedoch ganz frei von Rollenklischees. Der Abend verspricht viel Humor. Auch Männer sind an diesem Abend herzlich eingeladen.
  • Werke von Johann Sebastian Bach, Edward Elgar und Dmitri Schostakowitsch können Musikliebhaber beim Konzert des niederländischen Blechbläserensembles „De Bilt Brass“ ab 19.30 Uhr in Nordhorn erleben. Unter der Leitung von Henk van den Berg mit Werken wollen die Musiker ihre Zuhörer im Konzert- und Theatersaal am Ootmarsumer Weg 14 begeistern. Das kostenfreie Konzert beenden die Ensemblemitglieder mit einem gemeinsamen Auftritt mit den Teilnehmern des Blechbläsertages.

Sonntag, 10. März

  • Frank Sinatra widmet sich die Grafschafter Big Band „The Berrytones“ in ihrem gleichnamigen Programm ab 16 Uhr im Theater an der Wilhelmshöhe, Willy-Brandt-Ring 44, in Lingen. Neben dem Solisten Stefan Paßerschroer wird Sängerin Chananja Schulz Sinatra-Songs in stimmigen Soul-Abwandlungen zum Besten geben.
  • Auf eine klang-archäologische Reise wollen die Klangkünstler Remco de Kluizenaar und Ansgar Silies ihr Publikum ab 15 Uhr in der Katharinenkirche der Burg Bentheim, Schlossstrasse, in Bad Bentheim mitnehmen. Unter dem Titel „Bodenschätze – Bodemschatten“ können Zuhörer erleben, dass Grafschafter Webmaschinen und Garnrollen genauso zu Musik verarbeitet werden können wie Bentheimer Sandstein.
Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus