01.09.2020, 15:38 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Fotopreis der Sparkassenstiftung: Das sind die Gewinner

Siegfried Wigger fotografierte einen Besucher des Waldbades Uelsen, wie dieser die Rutsche hinunter gleitet. Damit gewinnt er den 18. Fotopreis der Grafschafter Sparkassenstiftung.

Siegfried Wigger fotografierte einen Besucher des Waldbades Uelsen, wie dieser die Rutsche hinunter gleitet. Damit gewinnt er den 18. Fotopreis der Grafschafter Sparkassenstiftung.

Grafschaft Der 18. Fotopreis der Grafschafter Sparkassenstiftung ist entschieden. Gewonnen haben zwei Grafschafter, die in der Fotopreis- Historie schon mehrmals auf den Preisträger-Plätzen zu finden waren. Im Erwachsenenwettbewerb überzeugte Siegfried Wigger mit einer Aufnahme unter dem Motto „Sommervergnügen“. Der Neuenhauser fotografierte einen Besucher des Waldbades Uelsen, wie dieser die Rutsche hinuntergleitet. Wigger gewann den Wettbewerb bereits 2008 (Tourismus in der Grafschaft Bentheim) und belegte in 2005 (Eisenbahn in der Grafschaft Bentheim), 2013 (Flüsse und Bäche in der Grafschaft Bentheim), 2015 (Tierpark Nordhorn), 2016 (Städte und Landschaften links und rechts der Grenze) sowie 2017 (Alte Berufe in der Grafschaft Bentheim) den zweiten oder dritten Platz.

Im Jugendwettbewerb hatte Marieke Schulting aus Veldhausen die Nase vorn. Ihre Aufnahme mit dem Titel „Apfelernte“ überzeugte die Jury auf Anhieb. Schulting gewann den Jugendwettbewerb bereits 2018 (Nutztiere in der Grafschaft Bentheim). Im vergangenen Jahr (Wir in der Grafschaft Bentheim) belegte sie den zweiten Rang. Sowohl Wigger als auch Schulting dürfen sich über 750 Euro Preisgeld freuen.

Bildergalerie

Fotopreis der Sparkassenstiftung

2. Preis: Jens Ballmann
1. Preis Jugendwettbewerb: Marieke Schulting
Im Erwachsenenwettbewerb überzeugte Siegfried Wigger mit einer Aufnahme unter de...
2. Preis im Jugendwettbewerb: Max Lohrberg
3. Preis: Heinz Bavinck
3. Preis: Johann Mack
3. Preis Sarah Boll
Femke Veltmann landete mit ihrer Collage zum Thema „Mais“ auf dem dritten Platz ...
Femke Veltmann landete mit ihrer Collage zum Thema „Mais“ auf dem dritten Platz ...
Femke Veltmann landete mit ihrer Collage zum Thema „Mais“ auf dem dritten Platz ...
Femke Veltmann landete mit ihrer Collage zum Thema „Mais“ auf dem dritten Platz ...
/
2. Preis: Jens Ballmann
2. Preis: Jens Ballmann
1. Preis Jugendwettbewerb: Marieke Schulting
1. Preis Jugendwettbewerb: Marieke Schulting
Im Erwachsenenwettbewerb überzeugte Siegfried Wigger mit einer Aufnahme unter de...
Im Erwachsenenwettbewerb überzeugte Siegfried Wigger mit einer Aufnahme
unter dem Motto „Sommervergnügen“.
2. Preis im Jugendwettbewerb: Max Lohrberg
2. Preis im Jugendwettbewerb: Max Lohrberg

© Max Lohrberg

3. Preis: Heinz Bavinck
3. Preis: Heinz Bavinck
3. Preis: Johann Mack
3. Preis: Johann Mack
3. Preis Sarah Boll
3. Preis Sarah Boll
Femke Veltmann landete mit ihrer Collage zum Thema „Mais“ auf dem dritten Platz ...
Femke Veltmann landete mit ihrer Collage zum Thema „Mais“ auf dem dritten
Platz (250 Euro). Die junge Fotografin aus Getelo präsentierte den Mais von
der Saat bis zur Verwertung in den unterschiedlichen Jahreszeiten.
Femke Veltmann landete mit ihrer Collage zum Thema „Mais“ auf dem dritten Platz ...
Femke Veltmann landete mit ihrer Collage zum Thema „Mais“ auf dem dritten
Platz (250 Euro). Die junge Fotografin aus Getelo präsentierte den Mais von
der Saat bis zur Verwertung in den unterschiedlichen Jahreszeiten.
Femke Veltmann landete mit ihrer Collage zum Thema „Mais“ auf dem dritten Platz ...
Femke Veltmann landete mit ihrer Collage zum Thema „Mais“ auf dem dritten
Platz (250 Euro). Die junge Fotografin aus Getelo präsentierte den Mais von
der Saat bis zur Verwertung in den unterschiedlichen Jahreszeiten.
Femke Veltmann landete mit ihrer Collage zum Thema „Mais“ auf dem dritten Platz ...
Femke Veltmann landete mit ihrer Collage zum Thema „Mais“ auf dem dritten
Platz (250 Euro). Die junge Fotografin aus Getelo präsentierte den Mais von
der Saat bis zur Verwertung in den unterschiedlichen Jahreszeiten.

Im Rahmen des 18. Wettbewerbs wurden Fotomotive zum Thema „Jahreszeiten in der Grafschaft Bentheim“ gesucht. Es konnten insgesamt vier einzelne Aufnahmen oder eine Collage von Menschen, Tieren, Landschaften, von Bauwerken und vieles mehr in Bezug zu den Jahreszeiten eingereicht werden. Die Aufnahmen durften nicht älter als fünf Jahre alt sein. Die Jury, der die Fotografen Daniela Müller, André Sobott und Werner Westdörp, Grafikdesigner Pim van der Wal sowie Hubert Winter (Stiftungsratsvorsitzender) und Lars Klukkert (Stiftungsrat) angehörten, hatten insgesamt 349 Bilder zu bewerten. „Sowohl im Erwachsenen- als auch im Jugendwettbewerb konnten die Einreichungen, die auf den vorderen Plätzen landeten, überzeugen. Insbesondere im Erwachsenenwettbewerb waren viele erstklassige Aufnahmen dabei“, verdeutlichte Winter. Manche Motive schafften es jedoch nicht in die engere Auswahl der Jury, da der Bezug zum Thema nicht deutlich zu erkennen war.

Das Motto sehr gut umgesetzt hatte neben den Siegern auch Jens Ballmann. Der Nordhorner gewann mit seiner Aufnahme „Ein neues Jahr bietet neue Wege“ den zweiten Platz und damit 500 Euro Preisgeld. Ein Novum in der Fotowettbewerbs-Historie ist die Tatsache, dass die Jury nicht nur einen, sondern insgesamt drei dritte Plätze vergab. Sowohl das „Herbstsonnenblatt“ von Sarah Boll aus Nordhorn, das Frühlingsmotiv von Heinz Bavinck aus Schüttorf als auch das Motiv „Winter abstrakt“ von Johann Mack aus Neuenhaus wiesen bei der Jurysitzung die gleiche Punktzahl auf. Alle Fotografen dürfen sich über 250 Euro Preisgeld freuen.

Im Jugendwettbewerb überzeugten neben dem Gewinnerfoto von Marieke Schulting zwei weitere Fotos: „Frühling im Samerrott“ betitelte Max Lohrberg aus Bad Bentheim sein Motiv, das ihm 500 Euro Preisgeld einbringt. Und Femke Veltmann landete mit ihrer Collage zum Thema „Mais“ auf dem dritten Platz (250 Euro). Die junge Fotografin aus Getelo präsentierte den Mais von der Saat bis zur Verwertung in den unterschiedlichen Jahreszeiten.

Erneut bewährte sich aus Sicht der Jury das anonymisierte Auswahlverfahren. Die Fotos wiesen auf der Rückseite eine selbst gewählte Codierung auf. Erst als die Jury ihre endgültige Wahl getroffen hatte, erfolgte die Auflösung, welche Namen sich hinter den Motiven verbargen. Seit November vergangenes Jahres konnten die heimischen Freizeit-, Berufs- und Schülerfotografen zum Wettbewerbsthema passende Motive der letzten fünf Jahre einsenden. Einige wurden für den Wandkalender „Vechtetal 2021“ ausgewählt, der ab Herbst mit großformatigen Fotografien aus diesem Wettbewerb in allen Sparkassen- Geschäftsstellen erhältlich sein wird.

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus