Grafschafter Nachrichten
10.10.2018

Erfolgreiches Vielseitigkeits-Reitturnier mit 100 Starts

Erfolgreiches Vielseitigkeits-Reitturnier mit 100 Starts

Reitern und Zuschauern wurde ein spannender Wettbewerbstag geboten. Foto: privat

Den Tag der Deutschen Einheit nutzte der Reit- und Fahrclub Nordhorn, um ein Vielseitigkeits-Reitturnier auszurichten. In insgesamt elf Prüfungen waren über 100 Starts gemeldet. Reitern und Zuschauern wurde ein spannender Wettbewerbstag geboten.

Nordhorn Das Turnier, welches nach der Wettbewerbs-Ordnung ausgerichtet wurde, bot auch Turniereinsteigern die Möglichkeit, ihr Können einem richterlichen Auge zu zeigen. Gestartet wurde am frühen Morgen mit den Dressur-Prüfungen. Nach dem Ü-30 Dressurwettbewerb, welcher von Jutta Braakmann-Hessels vom Reit- und Fahrverein Niedergrafschaft Uelsen mit „Risell“ gewonnen wurde, dominierte Yola Takman vom Reit- und Fahrverein Wietmarschen mit „Sir Avalon“ den Dressur-Wettbewerb Klasse E. Mit ihrem wendigen „Sir Avalon“ gelang Yola Takman auch in beiden Springprüfungen der Sieg. Die jungen Reiter zeigten in den Reiter-Wettbewerben und in der Führzügelklasse, dass jeder Profi mal klein angefangen hat.

Die ehrenamtlichen Mitglieder des gastgebenden Vereins haben in langer Vorbereitungszeit einige neue Vielseitigkeits-Hindernisse erschaffen, die in den Geländeprüfungen überwunden werden mussten. Die erste Runde im Stil-Gelände-Wettbewerb lief in erster Linie auf dem Rasenplatz mit kurzer Strecke durch den Wald.

Hier hatten die Richter Birgit und Karsten Humme ein wachsames Auge und bewerteten Pferd und Reiter nach Rhythmus, Anlehnung, Zusammenspiel zwischen Mensch und Tier, Balance und Harmonie. Hier siegte Nina Nötzig vom Ammerländer RC mit „Caruso“ vor Lynn-Christin Büter vom Reit- und Fahrverein Wietmarschen mit „Gigolo“.

Bei der anschließenden Geländeprüfung mussten Hindernisse auf dem Platz und im Wald in einer möglichst schnellen Zeit und fehlerfrei überwunden werden. Die Helfer verteilten sich an den Hindernissen und konnten so den Richtern Nachricht geben, ob die Reiter die Stationen passiert haben.

Allen voran ritt Yvonne Vügten vom Reit- und Fahrverein Niedergrafschaft Uelsen mit „Escardor“. Sie erzielte den 1. Platz in dieser Prüfung vor Marlene Kramer vom Reit- und Fahrverein Lengerich mit „Socke“. Alle Reiter, die an mindestens drei Prüfungen teilnahmen, konnten sich für die kombinierte Wertung qualifizieren. Marlene Kramer erhielt hier die goldene Schleife.

Der Wettbewerbstag bot auch ein buntes Rahmenprogramm. Teilnehmer und Zuschauer zeigten sich von der familiären Atmosphäre bei den Grenzländern begeistert. Ein großer Dank ging an die Helfer, die im Vorfeld und am Turnier-Tag in ehrenamtlicher Arbeit den Verein unterstützt hatten. Vorsitzende Annika Hoppen sprach ihnen und den zahlreichen Sponsoren ein Dankeschön aus, da ohne diese Unterstützung eine solche Veranstaltung nicht möglich sei.

Der Reit- und Fahrclub wird 2019 wieder ein Fahr-Turnier für Gespanne ausrichten. Ein Reit-Turnier findet wieder in zwei Jahren statt.

(c) Grafschafter Nachrichten 2017 . Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Grafschafter GmbH Co KG.