Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
07.07.2019, 14:30 Uhr

Erfolgreicher Abschluss an den BBS Gesundheit und Soziales

Über 30 Absolventen der Berufsbildenden Schulen Gesundheit und Soziales in Nordhorn haben erfolgreich ihren Abschluss bestanden. In einer Feierstunden erhielten die ausgebildeten Erzieher ihre Zeugnisse.

Erfolgreicher Abschluss an den BBS Gesundheit und Soziales

Mit einer gelben Rose in der Hand feiern die Absolventen der Fachschule Sozialpädagogik ihren Abschluss. Foto: privat

Nordhorn Im Rahmen einer Feierstunde übergab die stellvertretende Schulleiterin der Berufsbildenden Schulen Gesundheit und Soziales, Katharina Bölle, den Absolventen der Fachschule Sozialpädagogik ihre Abschlusszeugnisse zur Staatlich anerkannten Erzieherin beziehungsweise zum Staatlich anerkannten Erzieher. Dieser Abschluss berechtigt sowohl zum direkten Einstieg in den beruflichen pädagogischen Alltag als auch zum Einstieg in ein Studium an Fachhochschulen.

Aufbauend auf die zweijährige Berufsfachschule Sozialassistenz mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik wurden die Auszubildenden weitere zwei Jahre in unterschiedlichen Fachdisziplinen pädagogisch ausgebildet.

Guter Berufseinstieg

Insbesondere der Einstieg in den beruflichen sozialpädagogischen Alltag als Erzieherin oder Erzieher ist gegenwärtig als äußerst gut zu bezeichnen, sodass sich schon im Vorfeld des Abschlusses für viele Absolventen entsprechende berufliche Perspektiven verdeutlichten beziehungsweise jetzt entsprechende Arbeitsverträge unterzeichnet werden konnten.

Umrahmt wurde die Veranstaltung von den Auszubildenden der Klasse I. der Fachschule Sozialpädagogik mit der besonders gelungenen Darbietung „Michels“ unter der Anleitung der Fachlehrkräfte Frederike Janßen und Heiko Seifert.

Die Klassenlehrkräfte Doris Reisch und Felix Mans erläuterten anhand der didaktischen Struktur des Berliner Modells humoristische Begebenheiten und Ereignisse in der Phase der Ausbildung. Sie beendeten ihren Vortrag mit den besten Wünschen an ihre Absolventen. Auch die Klassensprecher der beiden Ausbildungsklassen hielten Rückschau. Sie bedankten sich bei den Lehrkräften für den lebendigen und engagierten- manchmal auch inhaltsschweren- Phasen der Ausbildungszeit anhand an besondere Ausbildungssituationen und auch an die erlebnisreiche Studienfahrt.

Die Absolventen:

Klasse FSO2-1:

Angelina Baumann (Nordhorn), Melissa Eertman (1,8, Nordhorn), Dalien Julia Heideking (Nordhorn), Christin Heils (Engden), Natalie Herms (Uelsen), Jennifer Hinrichs (Nordhorn), Jessica Jürgens (Neuenhaus), Michelle Loer (Nordhorn), Kristina Necel (1,8, Nordhorn), Imke Niemeier (1,8, Bad Bentheim), Natascha Schütz-Räder (Schüttorf), Kim Simon (Uelsen), Mandy Stroot (Ringe), Denise Thissen (Emlichheim), Michelle van Buren (Ringe), Lena Wigger (Emlichheim).

Klasse FSO2-2:

Martin Bauer (Neugnadenfeld), Carina Dobbrunz (Nordhorn), Daniela Führer (1,1, Nordhorn), Jelka Gortmann (Uelsen), Maik Jürgens (Emlichheim), Romy Kolenbrander (Twist), Julia Lonsky (Nordhorn), Birgit Lübbers (1,1, Emsbüren), Aylin Mensink (Nordhorn), Leon Müller (Nordhorn), Stephanie Oelerink (Veldhausen), Jana Ottemann (Nordhorn), Imke Poffers (1,0, Nordhorn), Emily Stroot (Nordhorn), Wiebke Vrielink (Nordhorn), Tatjana Wiegel (Nordhorn).

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.