08.03.2016, 16:35 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Deutlich weniger Anflüge zur Range

Zu wenig startklare Flugzeuge, zu schlechtes Wetter: Der Schießplatz Nordhorn-Range ist 2015 deutlich seltener genutzt worden als im Vorjahr. Die Zahl der Einsätze sank um 33 Prozent, die der Zielanflüge um 23 Prozent.

Zahlen zum Übungsbetrieb auf Nordhorn-Range legten in Nordhorn (von links) Platzkommandant Major Hanjo Neue, der Kommandeur des Bereichs Truppenübungsplatzkommandantur Nord, Oberst Jörg Wiederhold, Oberstleutnant Marc Landmann vom Luftwaffenkommando in Köln und Oberstleutnant Christian Reitemeier von der Flugbetriebs- und Informationszentrale der Luftwaffe in Köln vor. Foto: Konjer

© Konjer, Stephan

Zahlen zum Übungsbetrieb auf Nordhorn-Range legten in Nordhorn (von links) Platzkommandant Major Hanjo Neue, der Kommandeur des Bereichs Truppenübungsplatzkommandantur Nord, Oberst Jörg Wiederhold, Oberstleutnant Marc Landmann vom Luftwaffenkommando in Köln und Oberstleutnant Christian Reitemeier von der Flugbetriebs- und Informationszentrale der Luftwaffe in Köln vor. Foto: Konjer

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Karte
Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.