Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
05.08.2020, 16:19 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Landkreis empfiehlt Reiserückkehrern kostenlose Corona-Tests

Nasenabstrich für einen Corona-Test. Foto: dpa

Nasenabstrich für einen Corona-Test. Foto: dpa

Nordhorn Reiserückkehrer aus ausländischen Nicht-Risikogebieten können sich nun kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Die Testung ist freiwillig, muss aber innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise erfolgen. Der Landkreis Grafschaft Bentheim empfiehlt laut einer Mitteilung, davon Gebrauch zu machen.

Direkt nach einer Flugreise lässt sich eine Abstrichentnahme in Testzentren am Flughafen vornehmen. Auch an einigen bayerischen Grenzübergängen besteht diese Möglichkeit. Es gibt auch die Gelegenheit, eine Testung beim Hausarzt vorzunehmen. Falls der Hausarzt nicht erreichbar sein sollte, erhalten Reiserückkehrer weitere Informationen beim Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter Telefon 116117.

Sofern Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet (nach RKI-Definition) einreisen und nicht bereits im Ausland maximal 48 Stunden vor Einreise nach Deutschland negativ getestet wurden, müssen sie sich unverzüglich beim Containment-Team des Gesundheitsamtes unter Telefon 05921 96-6353 melden und die Einreise mitteilen. Nach der Ankunft zuhause müssen sie sich für 14 Tage in häusliche Absonderung (Quarantäne) begeben. Diese kann nur aufgehoben werden bei negativem Testergebnis. Hierzu können Reiserückkehrer sich nach telefonischer Anmeldung an den Hausarzt wenden. Ab der kommenden Woche soll ein Test nach Auskunft des Bundesgesundheitsministeriums in diesen Fällen verpflichtend sein.

Generelle Infos zu dem Thema gibt es auch auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit: www.bundesgesundheitsministerium.de.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus