Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
26.05.2018, 06:00 Uhr

Bester GN-Tipper gibt zum Saisonende Gas

Der Hauptpreis des Bundesliga-Tippspiels der Grafschafter Nachrichten, ein VW Golf GTE, geht diesmal nach Schüttorf. Ein Nordhorner freut sich über den zweiten Platz und eine neue Luxusuhr.

Bester GN-Tipper gibt zum Saisonende Gas

Glückliche Gewinner: Tobias Bremmer (4. von rechts) und seine Frau Sandrine (2. von links) bei der Preisübergabe mit (von links) Jens Hartert (GN), Helmut Krüp, Ines Gödiker (GN) sowie Arno Verwold und Andreas Heller von der Grafschafter Autozentrale. Foto: Westdörp

Von Steffen Burkert, Von Guntram Dörr

Nordhorn. Zum Saisonende gibt Tobias Bremmer noch einmal richtig Gas: In wenigen Tagen feiert der Schüttorfer seinen 30. Geburtstag und die kirchliche Trauung mit Ehefrau Sandrine, bereits am Freitag nahm er den Hauptpreis des Bundesliga-Tippspiels der Grafschafter Nachrichten in Empfang. Helmut Krüp von der Grafschafter Autozentrale Heinrich Krüp GmbH überreichte ihm die Schlüssel für einen VW Golf GTE. Der sportliche Wagen, ein Benzin-Elektro-Hybrid, verfügt über Automatik-Getriebe und bringt es auf eine Gesamtleistung von 204 PS.

Dank der Hybrid-Technik sei der Wagen extrem sparsam, zugleich aber voll alltagstauglich ohne Einschränkungen im Vergleich zu einem herkömmlichen Golf, erklärten Helmut Krüp und seine leitenden Mitarbeiter Arno Verwold und Andreas Heller dem glücklichen Gewinner, der das Auto nun ein Jahr lang fahren darf.

Wie er es zum besten GN-Tipper der Saison geschafft hat, kann Tobias Bremmer selbst nicht so genau erklären. Er habe „ehrlich gesagt ohne Strategie“ getippt, erklärte er während der Preisübergabe. Als BVB-Fan habe er allerdings regelmäßig auf Borussia Dortmund gesetzt – was offenbar trotz der eher durchwachsenen Saison für den BVB funktioniert habe. Bremmer selbst spielt übrigens für den FC Schüttof 09 – als „Defensivspezialist“, wie er augenzwinkernd sagt.

„Am 30. Spieltag habe ich angefangen, auf den Hauptpreis zu schielen“, erzählt Tobias Bremmer. Von da an habe er sich beim Tippen „richtig Mühe gegeben“.

Dass am Ende der nächsten Saison nicht nur ein BVB-Fan, sondern auch die Dortmunder Mannschaft ganz oben in der Tabelle stehen wird, glaubt der Schüttorfer nicht: „An die Bayern heranzukommen, wird schwierig.“ Und fragt man den Top-Tipper, der als Polizeibeamter in Rheine arbeitet, nach seinem Favoriten für die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft, dann setzt er ohne zu Zögern auf Deutschland. „Aber“, fügt er hinzu, „Frankreich ist sicherlich auch interessant.“

Bester GN-Tipper gibt zum Saisonende Gas

Eine Luxusuhr aus der Schweiz hat David Röhsler sich ertippt. Mit Sohn Thies auf dem Arm, der kleinen Thia, die es sich bei ihrer Mutter Sabrina bequem gemacht hat, und Tochter Shira nahm er den Gewinn in den Räumen von Juwelier Hungeling aus den Händen von Nicole Böhlefeld (2. von links) entgegen. GN-Marketing-Managerin Ines Gödiker (links) gratulierte dem Gewinner und seiner Familie im Namen der Grafschafter Nachrichten. Foto: Westdörp

Uhr für Zweitplatzierten

Was die Stunde geschlagen hat, weiß nun eine Familie aus Nordhorn – und zwar auf die Sekunde genau. Nach einem sehr spannenden letzten Spieltag rettete David Röhsler (36) seinen knappen Vorsprung über die Ziellinie und belegte Platz 2. Dafür kann er nun einen gut 1300 Euro teuren Zeitmesser aus der Schweiz am Handgelenk tragen: eine Luxusuhr von TAG Heuer. Die „Formula 1“ ist ein sportlicher Chronograph mit Stoppuhrfunktion, die unter dem schwarzen Zifferblatt von einem schnell getakteten Quarzkristall angetrieben wird und eine extrem hohe Ganggenauigkeit erreicht.

Mit seiner Familie war der Zweitplatzierte in die Räume von Juwelier Hungeling gekommen, der dieses Modell zur Verfügung gestellt hatte. Zusammen mit seiner Frau Sabrina (34), Nesthäkchen Thia, dem kleinen Thies und Tochter Shira nahm der Fußballexperte die TAG Heuer aus den Händen von Nicole Böhlefeld entgegen, die sich besonders freute, dass dieser Gewinn bei den Röhslers super ankam: „Da hat es wohl den Richtigen getroffen!“

David Röhsler, der im Logistikbereich der Euregio-Klinik tätig ist, hat zum ersten Mal am GN-Gewinnspiel teilgenommen. Und als es zum Finale so richtig eng wurde mit dem Punktestand, ging das schon der ganzen Familie etwas an die Nerven: „Wir haben extrem mitgezittert“, sagte Sabrina Röhsler.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.