Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.02.2018, 04:00 Uhr

Berufssuche: GN-Webseite liefert Antworten und Angebote

Um herauszufinden, welcher Job ideal ist, hilft nur eins: Ein Praktikum oder einen Ferienjob finden, zum Beispiel auf gn-startklar.de, und den Beruf ausprobieren.

Berufssuche: GN-Webseite liefert Antworten und Angebote

Diese Jugendlichen haben den ersten Schritt auf der Karriereleiter erfolgreich hinter sich. Sie trafen die Entscheidung für eine Ausbildung: Steinmetz/in, Altenpfleger/in, Kauffrau Tourismus, Steuerfachangestellte/r, Bäcker, Rohrleitungsbauer. Wer noch unschlüssig ist, findet auf gn-startklar.de eine breite Auswahl an Angeboten in der Grafschaft. Fotos: J. Lüken/Montage: Reiners

ago Nordhorn. Das Ausbildungsportal der Grafschafter Nachrichten gn-startklar.de erfreut sich großer Beliebtheit, die Webseite hat sich in der Grafschaft etabliert. Immer mehr Schüler, Studenten und Ausbildungssuchende wissen, dass sie auf gn-startklar.de aktuelle Angebote finden. Junge Leute, die eine Lehre machen, studieren, Berufserfahrung sammeln oder einfach Geld verdienen wollen, sind hier richtig.

Für viele Jugendliche ist auch entscheidend, wie sie in der Firma aufgenommen werden, ob und welche Aufgaben ihnen der Vorgesetzte zuteilt und wie es um gemeinsame Aktivitäten für Azubis steht. Die sind wichtig für den Austausch untereinander. Um herauszufinden, welche Stärken jemand hat, kann er einen Online-Test machen, oder einfach zur Berufsberatung ins örtliche BIZ gehen.

Eine abgeschlossene Ausbildung ist zwar kein Sechser im Lotto, eher eine massive Stütze der eigenen Karriere. Der Berufsabschluss bewahrt einen das ganze Leben lang davor, Tätigkeiten für ungelernte Arbeitskräfte ausüben zu müssen. Dadurch ist die Arbeit zwar anspruchsvoller, die Bezahlung jedoch auch höher.

Viele junge Menschen befinden sich in der Bredouille. Sie fragen sich: Was soll aus mir werden, welchen Beruf soll ich ergreifen? Schließlich stehen sie an der Schwelle zu ihrer Karriere und wollen alles richtig machen. Und das ist gar nicht so einfach. Der Beruf soll so viel Spaß machen, dass man ihn noch jahrzehntelang ausüben kann, genügend Geld bringen und vielleicht sogar noch Aufstiegschancen bieten.

Torben zum Beispiel hat sich lange überlegt, welche Ausbildung er machen soll. Der 17-Jährige ist technisch begabt, wollte keinen Job am Schreibtisch. Maschinen begeistern ihn schon immer. Aufgrund seines Interesses an handwerklicher Arbeit entschied er sich zunächst für den Beruf des Maurers.

Beim Praktikum gefiel Torben die Arbeit so gut, dass er sich ins Zeug legte. Mit den Worten „Du kannst gleich da bleiben“, bot ihm der Chef an, ihn nach dem Praktikum zu übernehmen. Inzwischen ist Torben klar: Ob im Gebäude oder draußen am Rohbau – die Ausbildung ist vielseitig und macht ihm Spaß. Nach der Lehre will er zunächst im Beruf arbeiten und sich weiterbilden, in Richtung Bauzeichner oder sogar Architektur. Torben ist froh, eine Ausbildung in der Grafschaft Bentheim gefunden zu haben. Er hatte sich lange gefragt: Welcher Beruf passt zu mir? Welcher Betrieb passt zu mir? Antworten fand er im Ausbildungsportal der Grafschafter Nachrichten.

In der Sonnabendausgabe der GN vom 24. Februar erscheint das Ausbildungsspezial „GN-Startklar“.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.