Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.06.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Am Montagabend auch in der Grafschaft „Night of Light“

Der Povelturm in Nordhorn soll am Montagabend in rotem Licht erstrahlen. Foto: Westdörp

Der Povelturm in Nordhorn soll am Montagabend in rotem Licht erstrahlen. Foto: Westdörp

Nordhorn Unter dem Titel „Night of Light“ wollen am Montagabend Unternehmen der Veranstaltungswirtschaft bundesweit Spielstätten und andere Gebäude rot anstrahlen. Mit der symbolischen „Alarmstufe Rot“ wollen sie auf ihre schwierige wirtschaftliche Lage infolge der Corona-Krise hinweisen.

An dieser Aktion, die auf einen Veranstalter aus Essen zurückgeht, beteiligen sich auch Grafschafter Veranstalter. So sollen ab 22 Uhr unter anderem der Povel-Turm in Nordhorn und die Diskothek „Index“ in Schüttorf in rotem Licht erstrahlen. Auch die Freilichtbühne in Bad Bentheim ist Schauplatz der „Night of Light“. Geplant ist eine stille Beleuchtung, keine Kundgebung.

Zum Hintergrund: Seit Mitte März macht die Veranstaltungswirtschaft quasi keinen Umsatz mehr. Anders als im produzierenden Gewerbe könnten weggefallene Umsätze nicht mehr nachgeholt werden, klagen die Betroffenen. Sie hoffen nun, mit der Politik in einen Dialog treten zu können. In ganz Deutschland sollen insgesamt mehr als 2000 Gebäude rot angestrahlt werden.

Auf der Internetseite www.night-of-light.de soll es am Montag ab 20.30 Uhr eine Talkrunde geben. Die Teilnehmer sprechen über die Lage der Veranstaltungswirtschaft und wollen der Fragen nachgehen, wie es weitergehen soll. Zudem sind Live-Schalten innerhalb Deutschlands zu besonderen Orten geplant.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus